Ja, mia san mit'm Radl so – Aktion "Stadtradln" will Verkehr in Weilheim reduzieren und zum Klimaschutz beitragen

Dass man auch mit dem Rad in sämtlichen Alltagssituationen richtig mobil sein kann, das will der Agenda-Arbeitskreis „Mobilität und Verkehr“ mit der Aktion „Stadtradln“ vermitteln und so einen direkten Beitrag zum Klimaschutz in Weilheim leisten.

Mit dieser Aktion reiht sich Weilheim unter etwa 1400 Städte, die bundesweit an der Aktion des Klima-Bündnisses teilnehmen, um den Klimaschutz in Städten voranzutreiben. „Bei so viel Resonanz kann man richtig was bewegen“, freute sich Isabel Fischer vom AK „Mobilität und Verkehr“, der die Aktion in Weilheim koordiniert. Um den Verkehr in der Stadt zu reduzieren, werden Teams mit 15 Köpfen gebildet, denen ein Kapitän vorsteht. Ihm obliegt es wöchentlich von seinen Team-Mitgliedern die Kilometer-Anzahl entgegenzunehmen, die er dann an den AK weiterleitet. Am Ende wird dann die Gesamtzahl an geradelten Kilometern zusammengezählt und schließlich auch ein Sieger-Team ermittelt. Teilnehmen können alle Weilheimer aber auch solche, die einen Arbeitsplatz in Weilheim haben, den sie mit dem Rad erreichen können. Um ein wenig Wettbewerbsgeist zu wecken, können die Teams auch Freizeitaktionen mit dem Rad planen, was die Kilometerzahl in die Höhe treibt. „Für die Aktivsten gibt es auch was zu gewinnen. Natürlich alles rund um’s Rad“, kündigte Fischer an. Die Preise werden in einer Abschlussfeier im Herbst an die sportlichen Gewinner übergeben. Der Startschuss für die sympathische Umwelt-Aktion fällt am Samstag, 26. Juni, und endet am Freitag, 16. Juli. Bislang haben sich schon 24 Teamkapitäne gefunden, darunter auch einige Stadträte. Anmelden kann sich jeder, der ein Rad besitzt, und das auch noch nach dem Start unter Tel. 0881/9270072 oder 9270983 montags bis freitags von 10 bis 12 und von 17 bis 19 Uhr oder per Email unter nette-anna@web.de oder isabelmfischer@web.de.

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
179 Kilometer Glasfaser
179 Kilometer Glasfaser
Bilder zum Großbrand in Etting
Bilder zum Großbrand in Etting

Kommentare