Mit viel Herzblut dabei

Murnau bedankt sich für Instandhaltung der Kleinen Bücherei

Jubiläum Kleine Bücherei Murnau
+
Renate Böhm betreut die „Kleine Bücherei“ seit zwei Jahren mit viel Herzblut und Engagement. Dafür dankte ihr im Namen des Marktes Murnau Bürgermeister Rolf Beuting.

Murnau – Für Bücherfreunde ist sie längst nicht mehr wegzudenken: Die „Kleine Bücherei“ in der ehemaligen Telefonzelle am Forsteranger Parkplatz. Betreut wird sie von Renate Böhm, die sich seit zwei Jahren ehrenamtlich um die Bücherzelle kümmert.

„Die Menschen erfreuen sich an der Kleinen Bücherei und sie wird rege genutzt. Renate Böhm sorgt liebevoll dafür, dass es stets ordentlich ist und den interessierten Bücherwurm wirklich nur Bücher erwarten“, teilt die Marktgemeinde mit. Ihr ist es zu verdanken, dass die Bücherzelle seit zwei Jahren in einem hervorragenden Zustand ist und sich die Lesefreudigen uneingeschränkt daran erfreuen können.

Als Dank für ihr unermüdliches Engagement um die Kleine Bücherei überreichte Erster Bürgermeister Rolf Beuting Böhm ein Blumengesteck, auch im Namen von Gemeinderatsmitglied Felix Burger, der das Projekt mitinitiiert hatte.

Bereits im vergangenen Jahr hätte sich die Marktgemeinde gerne offiziell bei Böhm bedankt, doch aufgrund der pandemischen Lage hatte ein solcher Termin 2020 nicht stattfinden können. Bürgermeister Beuting ließ der engagierten Bürgerin als Dankeschön einen Geschenkgutschein zukommen.

„Die Kleine Bücherei auf dem Forsteranger Parkplatz ist ein wertvoller Gewinn für uns alle“, sagt Beuting. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wie rege das kostenlose Angebot genutzt wird und ich bin Frau Böhm sehr dankbar, dass sie sich so toll um die Bücherzelle kümmert! Es ist ein kleines Literaturhäuschen mitten im Ort, an dem sich jede und jeder bedienen kann, rund um die Uhr.“

Gemeinderatsmitglied Burger ergänzt: „Es ist ein niederschwelliges Angebot für alle und, wie ich freudig feststelle, auch inzwischen ein fester Ort für einen kleinen Plausch und literarischen Austausch untereinander. Ohne die ehrenamtliche Arbeit von Frau Böhm wäre diese Bücherzelle aber bei Weitem nicht das, was sie heute ist. Mit ihrem Engagement, Ihrer liebevollen Art und dem Herzblut für literarische Werke sorgt Frau Böhm dafür, dass die Bücherzelle immer gerne besucht wird und in diesem tollen Zustand ist. Man kann hier gar nicht oft genug Danke sagen für ihre Arbeit.“

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 20 Genossenschaftswohnungen für Wielenbach
Weilheim
Mindestens 20 Genossenschaftswohnungen für Wielenbach
Mindestens 20 Genossenschaftswohnungen für Wielenbach
Jetzt wird wieder gekocht!
Weilheim
Jetzt wird wieder gekocht!
Jetzt wird wieder gekocht!
HeimatOffice Weilheim und Peißenberg
Weilheim
HeimatOffice Weilheim und Peißenberg
HeimatOffice Weilheim und Peißenberg
Tutzinger Brahmstage
Weilheim
Tutzinger Brahmstage
Tutzinger Brahmstage

Kommentare