1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Falschparkerin in Murnau: 76-Jährige verwendet Parkausweis des verstorbenen Mannes

Erstellt:

Kommentare

Schild Behindertenparkplatz
Die Dame stellte ihr Auto ohne gültigen Ausweis auf dem Behindertenparkplatz ab. © Symbolbild: Bildagentur PantherMedia / Lev Dolgachov

Murnau - Eine Streife der Verkehrspolizei Weilheim führte kürzlich Kontrollen in Murnau durch, unter anderem an den Sonderparkplätzen für Schwerbehinderte vor dem Einkaufcenter im Untermarkt.

Hierbei fiel der Streife ein Fahrzeug auf, welches auf einem Behindertenparkplatz abgestellt und in welchem auch ein entsprechender Parkausweis ausgelegt war. Somit war zunächst nach Angaben der Polizei augenscheinlich alles in Ordnung.

Allerdings staunte die Streife später nicht schlecht. Denn die 76-jährige Murnauerin, die mit dem Fahrzeug unterwegs war, wurde einer genaueren Kontrolle unterzogen, nachdem sie vom Einkaufen zurück kam. Hierbei stellte sich heraus, dass der ausgelegte Parkausweis gar nicht ihr selbst gehörte. Vielmehr war er auf ihren bereits seit etlichen Jahren verstorbenen Ehemann ausgestellt. Eine Berechtigung dafür, von einem solchen Parkausweis selbst Gebrauch zu machen, war bei der Fahrzeugführerin nicht festzustellen.

Die missbräuchliche Verwendung des Parkausweises hatte schließlich Folgen. Gegen die Fahrzeugführerin wurde ein Strafverfahren wegen missbräuchlicher Verwendung von Ausweispapieren eingeleitet und der fragliche Parkausweis wurde sichergestellt. Die Dame darf nun laut Polizei mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.

Da solche oder ähnliche Verstöße immer wieder festzustellen sind, weißt die Verkehrspolizei Weilheim auf diesem Wege darauf hin, dass solche Parkausweise nur durch die Personen verwendet werden dürfen, für die sie auch ausgestellt wurden. Eine Verwendung durch andere Personen ist strafbar und kann zum Entzug der Parkberechtigung führen.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Von Kreisbote

Auch interessant

Kommentare