Kind leicht verletzt – Polizei sucht Halterin

Hund beißt siebenjähriges Mädchen

+

Murnau – Freilaufende Hunde sorgen oft für Diskussionsstoff.

Die Diensthundegruppe der Operativen Ergänzungsdienste mit Sitz in Murnau wurde mit einem Fall betraut, der sich bereits am Samstag, 16. November, am frühen Nachmittag im Kemmelgelände zwischen Einkaufszentrum und Altenheim zutrug. Drei Geschwister, ein siebenjähriges Mädchen und ein zehnjähriges Zwillingspaar (männlich und weiblich) aus Weilheim-Schongau spielten dort auf einer Wiese. Ein nicht angeleinter Hund mit schwarz-weiß-braun geflecktem Körper, glattem Fell und Schlappohren, vermutlich ein „Beagle“, sei auf die Kinder zugelaufen, an ihnen hinauf gesprungen und hätte das siebenjährige Mädchen in Arm, Gesäß und Oberschenkel gebissen. Das Kind hatte laut Polizei glücklicherweise einen dicken Anorak an, trug allerdings Hämatome und Kratzer davon und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Die anderen Kinder seien angesprungen aber nicht verletzt worden. Die Halterin hätte ihren Hund („Jucki“ oder ähnlich) gerufen, als dieser nicht folgte, musste sie ihn einfangen. Die Frau hätte sich weder um das Kind gekümmert, noch ihre Personalien hinterlassen.

Die Hundehalterin wurde wie folgt beschrieben: Zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa 170 cm groß, schlanke Statur, glatte, lange rot-braune Haare. Sie war mit einem dunkelroten Mantel mit schwarzen Streifen bekleidet. Hinweise unter Tel. 08841/6176-250.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Bürgermeister-Kandidat Zellner bei CSU-Neujahrsempfang im Mittelpunkt
Bürgermeister-Kandidat Zellner bei CSU-Neujahrsempfang im Mittelpunkt
300 Euro für den Kinderschutzbund Weilheim
300 Euro für den Kinderschutzbund Weilheim
Menschenkette gegen 5G in Murnauer Fußgängerzone
Menschenkette gegen 5G in Murnauer Fußgängerzone
Oberland Bowling eröffnet mit zehn Bahnen und integriertem Restaurant
Oberland Bowling eröffnet mit zehn Bahnen und integriertem Restaurant

Kommentare