1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Murnauer Soldaten beteiligen sich am Tag der Bundeswehr

Erstellt:

Von: Sofia-Leonie Wiethaler

Kommentare

Zwei Soldatinnen unterhalten sich mit einem Herrn in Tracht.
Die Begegnungen mit Soldatinnen und Soldaten schätzten auch viele Trachtler. © Bundeswehr/Johann Swist

Murnau – Der Organisationsbereich Cyber- und Informationsraum, die Luftwaffe, das Heer, die Sanität und die Streitkräftebasis präsentieren sich beim Tag der Bundeswehr am Samstag, 17. Juni, in der Werdenfelser Kaserne.

„Wir sind da“ lautet das Motto, mit dem sich die Bundeswehr der Öffentlichkeit als moderner Arbeitgeber vorstellt und dazu die Kasernentore weit öffnet. Ein zwölf Leute starkes Projektteam unter der Leitung von Oberstleutnant Georg Wickmann stellt derzeit ein umfangreiches Programm zusammen, bei dem die Besucherinnen und Besucher in die Welt der Bundeswehr eintauchen können. Das Event ist Vielen aus der Region nicht neu. Schon vor fünf Jahren fand der Tag der Bundeswehr in der Murnauer Kaserne statt. „Zwölftausend Besucherinnen und Besucher waren es 2018, mal schauen, ob wir das diesmal toppen werden“, so Oberstleutnant Wickmann.

Neben den Bereichen, in denen sich die Bundeswehr mit ihren Teilstreitkräften statisch und dynamisch, zum Beispiel mit Panzern und Hubschraubern vorstellt, ist die Beteiligung der regionalen Vereine ein wesentlicher Programmpunkt. „Wenn eine Gruppierung etwa zum Bühnenprogramm etwas beitragen möchte, kann man sich gern an uns wenden“, so Wickmann, der ansonsten als Einsatzstabsoffizier im IT Bataillon 293 dient. Es unterstreiche die Tatsache, dass sich „die Bundeswehr in Murnau dahoam“ fühlt.

Deutschlandweit wurden zehn Standorte vom Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) beauftragt, im kommenden Jahr den Tag der Bundeswehr vorzubereiten. „Die Pandemie dürfte uns diesmal keinen Strich durch die Rechnung mehr machen“, zeigt sich Bataillonskommandeur Oberstleutnant Stefan Eisinger zuversichtlich. Der Kommandeur hatte sich sehr dafür eingesetzt, den Tag der Bundeswehr nach Murnau zu holen. So wurde Murnau nicht nur der südlichste Austragungsort des Tages der Bundeswehr, sondern auch der einzige Standort innerhalb des Organisationsbereichs Cyber- und Informationsraum. Noch etwas ist Eisinger sehr wichtig zu betonen: „Wir veranstalten im kommenden Jahr nicht nur den Tag der Bundeswehr, sondern führen auch weitere Großübungen wie der ‚Gelbe Merkur‘ oder ‚Common Roof‘ durch (...)“, so der Bataillonskommandeur.

Die Murnauer haben aber noch einen Grund zu feiern: wenige Tage vor dem Tag der Bundeswehr wird das Informationstechnikbataillon 65 Jahre alt. Hervorgegangen aus der Gebirgsfernmeldekompanie 8 wurde das Bataillon am 1. April 1958 in der Pionierkaserne Mittenwald in Dienst gestellt.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook. 

Auch interessant

Kommentare