Ein Tag, zwei Karten

Murnauer Freibad öffnet diesen Sommer mit Zwei-Schichten-System

Murnauer Freibad von außen.
+
Das türkisfarbene Gittertor am Murnauer Freibad geht in diesem Sommer zweimal am Tag auf, vormittags und nachmittags. Zwischen 12.30 und 13.30 Uhr sollen Reinigungsarbeiten durchgeführt werden.
  • vonAntonia Reindl
    schließen

Murnau – Noch ist es für viele etwas zu kalt, um mehr als die Zehen in den Staffelsee zu tunken. Bikinis und Badehosen sieht man jedenfalls noch nicht viele an dem Murnauer Gewässer. Für die Zeit, in der wenig Bekleidung und viel Haut angesagt sind, hatte Nina Herweck-Bockhorni, stellvertretende Geschäftsleiterin des Rathauses, in der jüngsten Marktgemeinderatssitzung eine wichtige Ansage zu machen. Denn im Murnauer Freibad wird diesen Sommer in Schichten gebadet und gesonnt.

Wegen der Corona-Pandemie wird auch dieser Sommer kein gewöhnlicher werden. Das macht Herweck-Bockhorni deutlich, als sie den Marktgemeinderäten am Ende der jüngsten Sitzung verrät, dass das Murnauer Freibad am Staffelsee zweimal am Tag öffnet und schließt. Die Türen seien vormittags von 9 bis 12.30 Uhr sowie nachmittags von 13.30 bis 18 Uhr geöffnet. Ganztagskarten sowie Saisonkarten gebe es heuer nicht. Die einstündige Schließzeit mittags werde für Reinigungsarbeiten genutzt.

Etwas irritiert zeigt sich Dr. Josef Raab (Grüne) von diesen Informationen. „Was heißt das für den Badebetrieb?“, möchte er wissen. „Man kann nur vormittags oder nachmittags baden“, erklärt Herweck-Bockhorni. Folglich gebe es zwei unterschiedliche Karten.

Ob das Teil der Corona-Auflagen sei, mittags schließen zu müssen, hakt Dr. Raab da noch einmal nach. Herweck-Bockhorni lacht. Das sei es nicht, jedoch müsse man Reinigungsarbeiten durchführen. Das wiederum findet Dr. Raab „absurd“, für ein paar Toiletten zu schließen. Dass jedoch mehr als die Sanitäranlagen zu reinigen sind, entgegnet da die stellvertretende Rathausgeschäftsleiterin

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für mehr Summ und Brumm - 25 000 Bienen ziehen in den Swiss Tree Observer
Für mehr Summ und Brumm - 25 000 Bienen ziehen in den Swiss Tree Observer
Personalengpass im Bau- und Maschinenbaubereich mit Fachkräften auf Zeit überbrücken
Personalengpass im Bau- und Maschinenbaubereich mit Fachkräften auf Zeit überbrücken
Neues Drive-in-Testzentrum in Weilheim
Neues Drive-in-Testzentrum in Weilheim
Neues Corona-Schnelltestzentrum in Oderding
Neues Corona-Schnelltestzentrum in Oderding

Kommentare