Kunst, Film, Aktionen und Musik sowie eine Weltpremiere

"Film ab!" bei Murnauer Kulturwoche

+
„Film ab!“ heißt das Motto der Murnauer Kulturwoche 2019. Mit von der Partie sind (vorne v.li.) Elisabeth Kaiser (Künstlervereinigung Tusculum), Julia Ernst (Vhs), Monika Jung (Kammerorchester), Heinfried Barton (VHS) und Walter Kraft (Murnau Miteinander und Tusculum), sowie (hinten v.l.) Kulturbeiratsvorsitzender Heribert Riesenhuber, Jörg Jovy (Seidl-Film), René Sichert (Team Kunst und Kultur) und Alexandra Thoni (Tourist Information).

Murnau – Ab Freitag, 17. Mai, steht die Marktgemeinde wieder ganz im Zeichen der Kultur: Unter dem Titel „Film ab!“ laden Kulturbeirat, Marktgemeinde, Tourist Information zur Kulturwoche, die bis zum 28. Mai mit den verschiedensten kulturellen Leckerbissen lockt. Das bunt gemischte Programm stellte Heribert Riesenhuber vom Kulturbeirat zusammen mit Vertretern der beteiligten Organisationen kürzlich vor.

Zum Auftakt gibt es gleich eine filmische Weltpremiere: Anlässlich der Eröffnung der Murnauer Kulturwoche am Freitag, 17. Mai, um 19 Uhr, wird im Kultur- und Tagungszentrum der Film „Ein Münchner in Murnau – Wie Emanuel von Seidl Murnau für sich entdeckte“ gezeigt, den der Seehausener Martin Schmötzer und der Eglinger Jörg Jovy in den letzten fünf Jahren drehten. Er ist eine filmische Spurensuche mit überraschenden Ergebnissen, Einsichten und neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen über den Münchner Architekten, der in der Marktgemeinde bis heute präsent ist.

Zudem werden die Ausstellungen „Film ab!“ des Murnauer Kunstvereins, eine Kabinettausstellung über den Stummfilmregisseur Friedrich Wilhelm Murnau von Marktarchiv und Historischem Verein, sowie weitere Ausstellungen der Künstlervereinigung Tusculum und des Malzirkels 96 im Kultur- und Tagungszentrum (KTZ) zu sehen sein.

Auf dem Programm stehen des Weiteren der Tag der Camerloher Musikschule (18. Mai, 10 bis 13 Uhr, KTZ), ein Konzert mit dem Martina Eisenreich Quartett (18. Mai, 19 Uhr, KTZ), Aktionen zum Internationalen Museumstag, Motto: „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ (19. Mai, 10 bis 17 Uhr, Schloßmuseum), ein Gemeinschaftskonzert von Staffelsseechor und Chor Cantamus (20. Mai, 20 Uhr, KTZ)), der Film „Jugend ohne Gott“ (21. Mai, 18 Uhr, Griesbräukino) und eine Open Stage, Motto: „Filmreif“ (21. Mai, 20 Uhr, KTZ). „Friedrich Wilhelm Murnau, Gerhart Hauptmann und Faust sind das Thema eines Vortrags mit Filmvorführung (22. Mai, 19.30 Uhr, KTZ). Eine Krimishow mit Jörg Steinleitner zu seinem Buch „Tod im Abendrot“ erwartet die Besucher am 23. Mai, ab 19.30 Uhr, in der Realschule. Poetry Slammer liefern sich am 24. Mai, ab 19 Uhr, ein Battle im Schloßmuseum. Das Kammerorchester präsentiert sich als Stummfilmorchester zu F.W. Murnaus „Herr Tartüff“ beim Konzert am 25. Mai, um 20 Uhr, im KTZ. Auch beim Jazzfrühschoppen am 26. Mai, ab 11 Uhr, gibt es Filmmelodien (KTZ).

„Filmemacher im Gespräch“ sind am 19. Mai, um 18.30 Uhr, Dieter Wieland, am 26. Mai, ab 19 Uhr, Gabi Dinsenbacher (KTZ). Am 19. und 26. Mai ist „Die Murnau Rolle“ von 15 bis 18 Uhr am Laufen, bei der private Amateur-Filmaufnahmen aus Murnau und Umgebung im Kultur- und Tagungszentrum gezeigt werden. Zudem öffnen am 25. und 26. Mai im Rahmen der Ateliertage 14 Künstler aus Murnau und Umgebung ihre Ateliers für interessierte Besucher. Das genaue Programm findet man im Internet unter www.ktm-murnau.de/de/vorschau/d/murnauer-kulturwoche-2019.html.

Wer sich noch am Poetry Slam im Rahmen der Murnauer Kulturwoche beteiligen möchte, kann sich nachmelden. „Wir würden uns noch über ein paar junge Teilnehmer freuen“, sagt René Sichart, der den Slam am Freitag, 24. Mai, ab 19 Uhr, im Schloßmuseum veranstaltet. „Gerne können sich auch junge Leute anmelden, die nicht aus Murnau kommen!“ Wer Interesse hat, meldet sich unter murnaupoetry@gmail.com.

Von Bianca R. Heigl

Auch interessant

Meistgelesen

Preisspirale für Bauland dreht sich weiter
Preisspirale für Bauland dreht sich weiter
Tüten am Kirchplatz
Tüten am Kirchplatz
Dinter kandidiert
Dinter kandidiert
Peter Maffay eröffnet neue Begegnungsstätte auf Gut Dietlhofen
Peter Maffay eröffnet neue Begegnungsstätte auf Gut Dietlhofen

Kommentare