Murnauer Volksschüler bauen Nistkästen – Projekt des Landesbundes für Vogelschutz

Vogel des Jahres bedroht

+
Bürgermeister Rolf Beuting (hinten re.) holte die von Viertklässlern der Murnauer Volksschulen zusammengebauten Starenkästen persönlich in der Emanuel von Seidl-Schule ab. Die Erwachsenen auf dem Foto sind hi.v.li.: Johannes Graf (Klassenlehrer 4a), Angelika Bader (Rektorin vonSeidl-Schule), Andrea Meder (Rektorin James-Loeb-Schule), Barbara Wegmann (LBV).

Murnau – „Sturnus vulgaris“, wie der Star mit wissenschaftlichem Namen heißt, hat es heuer zu tragischem Ruhm gebracht. Der Piepmatz mit den charakteristischen weißen Pünktchen an den metallisch -schimmernden Schwingen ist vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) zum „Vogel des Jahres 2018“ ernannt worden.

Eine solche Ehre bedeutet in der Regel, dass das betreffende Tier als „vom Aussterben bedroht“ auf der roten Artenschutzliste steht. Was den Star angeht, mag man das gar nicht glauben, denn in Deutschland gibt es aktuell noch rund vier Millionen Brutpaare – aber: Während des vergangenen Jahrzehnts ist die Zahl um eine Million Starenpaare zurückgegangen. Barbara Wegmann vom LBV betonte: „Man muss jetzt etwas unternehmen, um dem Star langfristig das Überleben zu sichern.“

Es fehlt den Vögeln an Nahrung, denn auf den intensiv genutzten Weiden, Wiesen und Feldern gibt es nicht mehr genügend Insekten und Würmer, mit denen sich die Stare sattfressen können. Zudem finden sie in den akkurat aufgeräumten Wäldern und Stadtparks keine alten Bäume mit geeigneten Bruthöhlen mehr.

Um zumindest das Problem mit den fehlenden Nistplätzen zu mindern, hat sich die Kreisgruppe Garmisch-Partenkirchen des LBV eine besondere Aktion einfallen lassen, wie Wegmann berichtete: „In Zusammenarbeit mit der Allianz-Umweltstiftung bekommen jeder Kindergarten und jede Schule im Landkreis von uns einen sogenannten Starenkasten. So bleiben den Buben und Mädchen die munteren Vögel nicht nur in dem Volkslied ‚Amsel, Drossel, Fink und Star...‘ in Erinnerung, sondern sie können sie direkt vor der Türe erleben.“

Bei soviel Engagement will auch die Gemeinde Murnau nicht zurückstehen. Das Projekt wird von Bürgermeister Rolf Beuting tatkräftig unterstützt: „Die Marktgemeinde Murnau hat 20 Starenkästen gekauft, die von den Viertklässlern der Emanuel von Seidl-Volksschule und der James-Loeb-Volksschule zusammengebaut wurden. Unsere Gemeindegärtner werden sie an passenden Plätzen im Ortsgebiet aufhängen. Kästen, die wir selber nicht unterbringen, geben wir gerne an interessierte Bürger für ihre privaten Gärten weiter.“

Wie die Rektorinnen der beiden Schulen – Angelika Bader und Andrea Meder – erzählten, waren ihre Schützlinge mit Begeisterung und Geschick bei der Sache. Sie saugten während einer Extra-Unterrichtsstunde mit Barbara Wegmann wissbegierig alle Details aus der Vogelwelt auf.

Wer einen Nistkasten haben möchte, schreibt eine E-Mail an Rolf Beuting: Bürgermeister@murnau.de. Es können auch welche über den LBV (lbvgap@gaponline.de) bezogen werden. Informationen, wie man das Teil zusammenbaut und den Kasten richtig aufhängt, liegen dem Bausatz bei.

Von Günter Bitala

Auch interessant

Meistgelesen

Landesausstellung Ettal Bildergalerie
Landesausstellung Ettal Bildergalerie
Neue OP-Säle mit Festakt eingeweiht
Neue OP-Säle mit Festakt eingeweiht
Am Freitag geht´s wieder los
Am Freitag geht´s wieder los
Mühlentag und mehr
Mühlentag und mehr

Kommentare