Mit Nachdruck für Tempo 30 – Verkehrsausschuss hält an Geschwindigkeitsbeschränkung in Weilheims Oberer Stadt fest

Stadtrat und Anwohner drängen darauf, die probeweise Geschwindigkeitsbegrenzung in der Oberen Stadt festzuschreiben. „Tempo 30 ist unverzichtbar“, so der einhellige Tenor.

Nachdem das bayerische Innenministerium die im Sommer 2008 eingeführten 30 km/h auf Probe wieder aufgehoben hat, verständigte sich der Verkehrsausschuss kürzlich über das weitere Vorgehen. Der neu aufgebrachte Fahrbahnbelag trage zur deutlichen Lärmminderung bei, begründet das Ministerium seine Entscheidung und stellt fest, dass sich die Verkehrssicherheit in der Versuchszeit verschlechtert habe. Josef Diet verfolgt mit weiteren Anwohnern die Diskussion im Rathaus. Knapp zwei Meter vor seinem Haus rauschen die Lkw vorbei. „Ich trau mich kaum noch vor die Haustür“, klagt er gegenüber unserer Zeitung. Als der Chef des staatlichen Bauamtes Günther Grafwallner erklärt, dass in diesem Bereich der Staatsstraße Tempo 30 laut Straßenverkehrsordnung nicht möglich ist und es im Amtsbereich mindestens fünf Stellen gibt, an denen die Wohnhäuser genauso nah an der Straße liegen wie in der Oberen Stadt, schallt ihm von den Anwohnern im Saal lauter Protest entgegen. Stadtrat und Verwaltung können die Anordnung und die fehlende Rücksprache mit der Stadt nicht nachvollziehen. Klaus Gast (CSU) kritisiert den „eigenartigen Umgangsstil“ des Ministeriums, dessen Haltung Verkehrsreferent Dr. Claus Reindl (BfW) gar „menschenverachtend“ findet. Ein „bitteres Gschmackerl“ hat für den Grünen Karl-Heinz Grehl das nicht eingehaltene Wahlgeschenk. „Erschütterungen und Lärm sind Umweltgifte“, warnt Petra Arneth-Mangano (SPD). Für Entrüstung sorgen auch die Vertreter von Landratsamt und Polizei, die trotz Einladung nicht zu der Sitzung erschienen sind. Einstimmig beschließt das Gremium, den Innenstaatssekretär zum Ortstermin zu bitten, bei den politischen Mandatsträgern Unterstützung für eine Tempo 30-Regelung einzufordern und, sofern möglich,erneut eine Petition an den Landtag zu richten. Das Bauamt soll mit dem Abbau der Verkehrsschilder warten, bis eine für Stadt und Bewohner akzeptable Lösung gefunden ist.

Meistgelesen

Weilheimer Gesundheitstag
Weilheimer Gesundheitstag
Made in Weilheim
Made in Weilheim
Musikalisch durch die KultUHRnacht
Musikalisch durch die KultUHRnacht
Gesundheitstag war ein Publikumsmagnet
Gesundheitstag war ein Publikumsmagnet

Kommentare