Nachtbus für alle

2440 Nachtschwärmer mehr als im Jahr zuvor (6653) waren 2008 mit dem Nachtbus unterwegs. Der RVO stellt deshalb auf der Nachtbus-Linie West einen neuen Bus zur Verfügung, in den rund 50 Prozent mehr Fahrgäste passen. Der Gelenkbus kam erstmals vergangenes Wochenende nach der „Hettenparty“ zum Einsatz.

Der Nachtbus ist in der Region sehr beliebt, dies zeigt vor allem der große Anstieg der Fahrgastzahlen. Aus Schongau fahren pro Wochenende 60 bis 70 Personen mit und aus Weilheim sind es sogar 90 Nachtschwärmer. Das Landratsamt und der RVO haben darauf mit einem neuen Konzept reagiert und einen neuen Gelenkbus eingesetzt. Dieser ist nun drei Meter länger und fasst 130 Plätze. Man nennt diese Busse entweder Gelenkbus oder Großfahrzeug. Da das Angebot auf der Linie West und Ost sehr gut angenommen wird, bezahlt der Landkreis aus den ÖPNV-Zuweisungen der Regierung von Oberbayern die Differenz aus den Einnahmen und Ausgaben, welche immer noch bei minus 52000 Euro liegt. Um den Landkreis zu entlasten, wird ab September die Möglichkeit einer Preiserhöhrung von derzeit 2,50 auf drei bis 3,50 Euro pro Nachtfahrkarte in Betracht gezogen, berichtete der ÖPNV-Sachbearbeiter des Landratsamtes, Manfred Plonner. Im Nachtbus sind keine Störenfriede erwünscht. „Wir erwarten anständige Mitfahrer, keine Randale und keinen Suff“, sprach Landrat Dr. Friedrich Zeller Klartext. Wenn sich jemand nicht anständig benehmen könne, werde die Polizei gerufen. Der Fahrplan soll in nächster Zeit auf Altenstadt erweitert werden. Die Gaststätten, die in diesem Bereich liegen, werden vom Landratsamt Weilheim angeschrieben, ob der Nachtbus auch zu ihrem Lokal fahren soll. Gaststätten, die an einer Anbindung an den Nachtbusverkehr interessiert sind, können dies dem Landratsamt melden. Die Nachtbusse fahren immer von Mitte September bis Mai. Mitfahren kann jeder. „Auch Erwachsene, die abends mal weggehen und nicht mit dem eigenen Auto fahren möchten“, erzählte Plonner aus eigener Erfahrung.

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
Schneller Fahndungserfolg
Schneller Fahndungserfolg
Fast schon ein "Pflichttermin"
Fast schon ein "Pflichttermin"

Kommentare