Naturfreunde sind aktiv – Mitglieder nehmen Angebote dankend an und bestätigen ihre Vorstandschaft

Die Naturfreunde bestätigten ihren Vorstand bei der Mitgliederversammlung. Foto: Privat

Die Mitgliederversammlung der Naturfreunde Weilheim war die am besten besuchte seit langem. Mehr als 50 Mitglieder trafen im Naturfreundehaus ein, um vergangene und zukünftige Aktionen zu besprechen.

Zwei Altpapiersammlungen, der ORLA-Stand, die Feier der 50-jährigen Wiedergründung nach Kriegsende und die Fahnenausstellung von Beate Oehmann waren die Höhepunkte des Jahres 2011. Auch das umfangreiche Angebot im Bereich „Natursport“ wurde intensiv genutzt. Zwei Naturfreundinnen ließen sich dafür eigens zu Wanderleiterinnen ausbilden, die Trainerlizenz eines weiteren Mitglieds wurde verlängert. Die Ortsgruppe ist damit für ihre Aufgaben im Umweltschutz und im sanften Tourismus und Natursport gut gerüstet. Viel Aufwand und Engagement war im vereinseigenen Naturfreundehaus notwendig, insbesondere für Unterhalt und Sicherheit des Kinderspielplatzes. Die Kosten für die Komplettsanierung der Herrentoilette konnten durch massive Eigenarbeit in Grenzen gehalten werden. Das im Jahr 2009 neu eingebaute Blockheizkraftwerk wirft mittlerweile einen guten Ertrag ab. Der Bericht des Kassiers zeigt für das Jahr 2012 dennoch erhebliche Engstellen, unter anderem wegen der angekündigten Kürzung des städtischen Zuschusses zur kommunalen Grundsteuer. Erfreulich hingegen waren die Berichte der GruppenleiterInnen. Die Fotogruppe traf sich monatlich zu Aufnahmen in der Natur und Bildvergleichen. Die Aktivitäten der Gruppen Bergsteigen/Wandern, 50Plus und Senioren waren zum Teil übergreifend und zeigten einen erfreulichen Trend. An fast 50 Veranstaltungen (Schneeschuhwandern, Skilanglauf, Radtouren, Wandern und Nordic-Walking) nahmen insgesamt mehr als 1 300 Naturfreunde teil. Besondere Höhepunkte waren die Fahrten der Gruppe 50Plus und der Senioren nach Regensburg und Ingolstadt, zur Landesausstellung Herrenchiemsee, in das Murnauer Schlossmuseum und nicht zuletzt die Wanderwoche in Großarl. Besondere Erlebnisse für die aktive Familie waren die Skifreizeit auf der Plose und der Besuch in Berlin. Nachdem alle Berichte der Vorstandschaft positiv aufgenommen worden waren, wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Die Neuwahlen ergaben kleine Veränderungen in der Zusammensetzung des Gesamtvorstandes.

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
Bauland wird immer teurer
Bauland wird immer teurer

Kommentare