Moderner und barrierefrei: Pressesprecher Hans Rehbehn stellt neue Internetseite vor

Up to date im Landratsamt

+
Landrätin Andrea Jochner-Weiß, Pressesprecher Hans Rehbehn und Erika Breu von der Pressestelle, bei der Präsentation der neuen Webseite.

Landkreis – Wer in Zeiten der Digitalisierung mithalten will, der sollte immer auf dem neuesten Stand sein. Gerade ein zeitgemäßer Internetauftritt ist dabei von großer Bedeutung. Das findet auch Hans Rehbehn, Pressesprecher im Landratsamt Weilheim-Schongau, der die neue Homepage des Landkreises vor Kurzem vorstellte.

Zehn Jahre hatte die alte Internetseite des Landkreises schon auf dem Buckel. Zeit also, den „Schritt in die Moderne zu gehen“, so Rehbehn. Mitte des Jahres 2017 sei die Entscheidung, den Internetauftritt des Landratsamtes zeitgemäßer zu gestalten, gefallen. Seit gut eineinhalb Wochen ist die neue, barrierefreie Version nun online, die auch auf allen Endgeräten (Smartphone/Tablet) bedient werden kann. „Das System ist total flexibel und auf dem aktuellsten Stand“, erklärte der Pressesprecher.

Ganz oben auf der Seite befinden sich nun aktuelle Bilder aus der Region, rechts daneben eine Menüleiste mit den wichtigen Dingen wie Veranstaltungskalender, Kontakt oder Anfahrt. Neu ist laut Rehbehn der rote Balken, der im Falle einer besonders dringenden Angelegenheit, wie dem Schulausfall vergangene Woche aufgrund des Schneefalls, als Eilmeldung aufleuchtet. Darunter folgen aktuelle Meldungen und wichtige Termine. Unter den farblich hinterlegten Hauptmenüpunkten „Aktuelles“, „Landkreis“ und „Landratsamt“ ist der „Bürgerservice“, das eigentliche „Kernstück“ der neuen Internetseite, zu finden. Unter „Was erledige ich wo“ sind über 1 000 Leistungen aufgelistet, die dem Landkreisbürger zur Verfügung stehen. Besonders Wert wurde bei der Erstellung der neuen Website auf die barrierefreie Nutzungsmöglichkeit gelegt. Demnach kann bei den jeweiligen Seiten ganz oben die Vorlesefunktion aktiviert werden oder unten auf die Funktion „leichte Sprache“ geklickt werden. Momentan ist dies jedoch nur zu bestimmten Zeiten möglich. Nach und nach sollen alle Seiten barrierefrei benutzt werden können, so Rehbehn.

Auch neu: Aufgrund der Datenschutzverordnung können nicht mehr alle Kontaktdaten der Mitarbeiter des Landratsamtes eingesehen werden. Heißt, dass lediglich der Nachname und eine Funktionsadresse als Kontaktdaten angegeben werden. Wird das Landratsamt dann auch schon bald einen eigenen Social Media Kanal wie Facebook oder Twitter bespielen ? „Das ist ein langgehegter Wunsch von mir“, so Rehbehn, der jedoch klar machte, dass zuerst ein ganzes Konzept erstellt werden müsse und dafür benötige man noch mehr Personal. „Bis dahin kann man sich auf meiner Facebook Seite informieren.“

Ist eine der Seiten noch unvollständig oder versteckt sich irgendwo ein Fehler, können sich die BürgerInnen gerne bei der Pressestelle des Landratsamtes unter der E-Mail pressestelle@lra-wm.bayern.de melden, so Rehbehn.

Von Maria Lindner 

Auch interessant

Meistgelesen

Knapp 20 Millionen Euro für Hochwasserschutz in Peißenberg
Knapp 20 Millionen Euro für Hochwasserschutz in Peißenberg
Zeugen für Brandstiftung in Peißenberg gesucht
Zeugen für Brandstiftung in Peißenberg gesucht
Freisprechungsfeier für Junglandwirte der Schulen in Holzkirchen und Weilheim
Freisprechungsfeier für Junglandwirte der Schulen in Holzkirchen und Weilheim
Preisspirale für Bauland dreht sich weiter
Preisspirale für Bauland dreht sich weiter

Kommentare