Magnus Neumann übernimmt Leitung von Johann Fograscher

Führungswechsel im THW Weilheim

+
Johann Fograscher und Karl-Heinz Grehl.

Weilheim – Der Ortsverband Weilheim des Technischen Hilfswerks feierte die offizielle Amtsübergabe des neuen Ortsbeauftragten.

Johann Fograscher, der bis dato Ortsbeauftragter des Ortsverbandes war, beendete seine Amtszeit und übergab die Verantwortung an Magnus Neumann. Die Veranstaltung fand mit circa 70 geladenen Gästen im Pfarrheim „Miteinander“ statt. Weilheims Bürgermeister Markus Loth bedankte sich für die langjährige Arbeit von Fograscher. Loth lobte das THW und merkte an, dass es für die Stadt Weilheim unverzichtbar sei, wie man zum Beispiel beim Jahrhunderthochwasser 1999 beobachten konnte. Als Dank und Anerkennung für seinen Einsatz für den Ortsverband und die Stadt Weilheim überreichte er Fograscher die Silbermünze der Stadt.

Der stellvertretende Landrat Karl-Heinz Grehl lobte in seiner Rede Menschen, die in ihrer Freizeit ein Ehrenamt ausführen. Er bedankte sich im Namen des Landkreises bei Fograscher für seine Leistung für das Gemeinwohl im Landkreis Weilheim-Schongau. Er sei immer da gewesen, wenn jemand Hilfe benötigt habe. Zusätzlich überreichte Grehl Fograscher den Ehrenkrug des Landkreises.

Stellvertretend für den Landesverband Bayern des Technischen Hilfswerks sprach Siegfried Schymala zu den Gästen. Er betonte, dass das Aufgabengebiet des THWs immer umfangreicher geworden ist. Speziell lobte er Fograscher und seinen Ortsverband Weilheim für die Leistungsstärke und sprach seinen Respekt aus. Schymala übergab dem scheidenden Ortsbeauftragten seine Abberufungsurkunde. Für seine besonderen Verdienste im Ortsverband und THW verlieh er ihm das Ehrenzeichen in Silber. Fograscher beendete nun seine fünfjährige Amtszeit als Ortsbeauftragter des OV Weilheims zum zweiten Mal. Bis 2005 war er zehn Jahre in dieser Funktion tätig. Seit 44 Jahren engagiert er sich im Technischen Hilfswerk und prägte den Ortsverband maßgeblich.

Schymala überreichte außerdem dem neuen Ortsbeauftragten Neumann und dem stellvertretenden Ortsbeauftragten Alexander Arnold die Berufungsschreiben. Als neuer Ortsbeauftragter vom THW Weilheim stellte sich Neumann den Gästen vor. Der selbstständige Statiker lebt mit seiner Frau in Weilheim. Durch seinen beruflichen Hintergrund brachte er ausgezeichnetes Fachwissen mit in den Ortsverband. 1999 kam er in das THW und wurde schon 2003 zum Gruppenführer der zweiten Bergungsgruppe ernannt. 2008 übernahm er dann die Position des Zugführers. Nach seiner Ansprache stellte er die neue Führungsmannschaft des OV Weilheims vor.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Forum startet in Weilheim
Forum startet in Weilheim
Heftige Attacken gegen Vanni
Heftige Attacken gegen Vanni
Scheinheilige Dreifaltigkeit
Scheinheilige Dreifaltigkeit
Ein "Meilenstein für die Vhs"
Ein "Meilenstein für die Vhs"

Kommentare