Renate Dodell weitere vier Jahre an der Spitze – Feste Aufgaben für die Beisitzer

Hospizverein wählt neuen Vorstand

+
Die neue Vorstandschaft des Hospizvereins.

Polling – Mit einer erweiterten Führungsmannschaft, in der künftig auch die Beisitzer fest umrissene Aufgabenbereiche haben, startet der Hospizverein im Pfaffenwinkel in die Zukunft.

Durch dieses nach wie vor ehrenamtlich arbeitende Team kann der Verein auch in den nächsten Jahren auf einen hauptamtlichen Geschäftsführer verzichten. Gewählt wurde die neue Vorstandschaft bei der Mitgliederversammlung im Prälatensaal des Pollinger Klosters.

Renate Dodell, die den Verein 2011 übernommen hatte, wird ihn auch die nächsten vier Jahre führen. Ihr zur Seite steht als neuer zweiter Vorsitzender der ehemalige Kreiskämmerer und Geschäftsführer der Krankenhaus GmbH, Reinhold Socher aus Hohenpeißenberg. Er übernimmt das Amt vom langjährigen Stellvertreter Elmar Schneiderling, der nicht mehr kandidiert hatte. Schatzmeister bleibt Steuerberater Wolfgang Kastl aus Dießen, neue Schriftführerin ist die langjährige Hospizbegleiterin Isabel Fischer aus Weilheim. Ergänzt wird die neue Vorstandschaft durch sieben, anstatt bislang fünf, Beisitzer. Die bisherige Schriftführerin Anja Böhm aus Weilheim ist künftig stellvertretende Schriftführerin und zuständig für besondere Aufgaben und Projekte. Rechtsanwältin Angelika Klennert aus Polling wird sich zusammen mit Renate Dodell um Personalangelegenheiten kümmern, Hans Kummert aus Weilheim um technische Fragen und Bauangelegenheiten. Als langjähriges Vorstandsmitglied ist Dr. Sylvia von Radetzky aus Iffeldorf weiterhin das Bindeglied zu Palliahome sowie zuständig für die zahlreichen Kooperationsverträge und für die Hospizbegleiter. Der Bernrieder Bürgermeister Josef Steigenberger, ebenfalls schon lange im Vorstand, übernimmt alles rund um das Haus des Hospizvereins in Bernried und ist zuständig für die Dienstfahrzeuge. Weitere Beisitzer sind der Pollinger Pfarrer Martin Weber als hospizlicher Seelsorger und Landrätin Andrea Jochner-Weiß, die viel Öffentlichkeitsarbeit für den Verein macht. Der bisherige Beisitzer Helmut Böhm aus Polling hatte ebenso wie Schneiderling nicht mehr kandidiert. Neue Rechnungsprüfer sind Johanna Lindmaier aus Penzberg und Helmut Stork aus Weilheim.

„Mit diesem Team trauen wir uns zu, den Verein auch die nächsten Jahre zu leiten, das Erreichte zu sichern und vorsichtig weiterzuentwickeln“, sagte Dodell. Die Vorstandschaft des Hospizvereins sei nicht mit der eines „normalen“ Vereins zu vergleichen. Vielmehr sei sie die „Führungsmannschaft eines sozialen Dienstleistungsbetriebs mittlerer Größe“ – mit aktuell 1 017 Mitgliedern, 150 ehrenamtlichen Hospizbegleitern, 36 hauptamtlichen Mitarbeitern sowie jährlichen Sach- und Personalkosten von 1,6 Millionen Euro.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Hapfelmeier-Laufcup 
Hapfelmeier-Laufcup 
Magie und Shows der Extraklasse
Magie und Shows der Extraklasse
"Die Zukunft wartet nicht!"
"Die Zukunft wartet nicht!"
Strassen! Zauber! Festival!
Strassen! Zauber! Festival!

Kommentare