Abstrich durchs Fenster

Neues Corona-Schnelltestzentrum in Oderding

Von medizinisch geschultem Personal wird bei den Testpersonen durch ein Fenster ein Nasenabstrich genommen.
+
Schnell und unkompliziert: Von medizinisch geschultem Personal wird bei den Testpersonen durch ein Fenster ein Nasenabstrich genommen – wie hier durch Apotheken-Mitarbeiterin Angela Langhans. Auf das Testergebnis muss etwa 20 Minuten gewartet werden.

Polling/Oderding – Ein wichtiger Baustein im Kampf gegen die Corona-Pandemie ist der Ausbau von Testkapazitäten. Seit Ostersamstag gibt es diesbezüglich in Oderding direkt an der Staatsstraße ein entsprechendes Angebot. In einer Lagerhütte, die von der Firma „Daller Tracht“ zur Verfügung gestellt wurde, betreibt die Weilheimer Karwendel-Apotheke ein Corona-Schnelltestzentrum. Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren können sich dort täglich zwischen 10 und 20 Uhr auf das Corona-Virus testen lassen – aktuell noch ohne Voranmeldung.

„Wir sind sehr gut gestartet. Die Leute sind über das Angebot sehr dankbar“, zieht Apotheken-Inhaberin Nina Hasenbalg-Glas ein positives Zwischenfazit. Die Teststation sei eine „super Geschichte“, weil sie den Getesteten Sicherheit geben würde – „auch wenn der Test nur eine Momentaufnahme ist“. Der Standort auf dem Parkplatz der Firma „Daller Tracht“ sei „ideal“, weil er über die Staatsstraße schnell zu erreichen sei und genügend Stellplätze bereithalten würde. Intention für die Einrichtung der Teststation sei es gewesen, „in der Pandemiebekämpfung mitzuhelfen“ und die zunehmende Nachfrage nach Testmöglichkeiten zu bedienen. „Das Telefon ist bei uns in der Apotheke nicht mehr stillgestanden“, erzählt Hasenbalg-Glas. An der Karwendel-Apotheke in Weilheim war jedoch der Aufbau einer Teststation aus räumlichen Gründen nicht möglich.

Diesbezüglich konnte jedoch Benedikt Daller Abhilfe schaffen. Der Firmenchef bot kurzerhand seine Lagerhütte als Standort für das Testzentrum an. Für ihn eine Selbstverständlichkeit: „Als Unternehmer habe ich ein starkes Interesse daran, dass die Pandemie so schnell wie möglich zu Ende geht“, betont Daller. Auch müsse bedacht werden, dass die meisten Geschäfte und Läden aktuell nur mit negativem Corona-Test betreten werden dürfen: „Es ist für die Kunden schwer, sich bei all den Regelungen noch auszukennen“, meint Daller. Das Testzentrum direkt vor der Ladentüre sei deshalb für sein Unternehmen ein „Mehrwert“: „Das ist eine absolut runde Sache.“

Besucher des Testzentrums werden gebeten, sich im Vorfeld auf der Webseite der Karwendel-Apotheke zu informieren. „Es kann sein, dass wir aufgrund der Nachfrage auf ein Anmeldesystem umstellen müssen“, erklärt Hasenbalg-Glas.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Impfzentrum in Penzberg ‒ Schnelltests in der Stadthalle
Neues Impfzentrum in Penzberg ‒ Schnelltests in der Stadthalle
Peißenberger Rigi-Rutsch‘n wäre für eine mögliche Sommersaison 2021 gut gerüstet
Peißenberger Rigi-Rutsch‘n wäre für eine mögliche Sommersaison 2021 gut gerüstet
Neues Drive-in-Testzentrum in Weilheim
Neues Drive-in-Testzentrum in Weilheim
Impfzentrum-Außenstelle in Murnau nimmt Betrieb auf
Impfzentrum-Außenstelle in Murnau nimmt Betrieb auf

Kommentare