Überarbeitet und modern gestaltet: Das neue Landkreis-Buch ist da

"Ein Paradies auf Erden"

+
Das Werk ist gelungen: V.li. Fotograf Emanuel Gronau, Thomas Ebeling, Mediaprint Infoverlag Gmbh; Landrätin Andrea Jochner-Weiß und Pressesprecher Hans Rehbehn.

Weilheim/Landkreis – „Es ist das schönste Buch, das der Landkreis jemals veröffentlicht hat.“ Hans Rehbehn geriet ins Schwärmen, als er das neue Landkreis-Buch ankündigte. Im Weilheimer Landratsamt machte der Pressesprecher des Amtes am Montag neugierig auf das druckfrische Werk, das Landrätin Andrea Jochner-Weiß im Anschluss mit den Hauptakteuren präsentierte.

Alle sechs Jahre, zu Beginn jeder neuen Amtsperiode und diesmal etwas verspätet, gibt der Landkreis ein neues Buch heraus. „Es ist absolut gelungen“, äußerte sich die Landrätin sichtlich erfreut, bevor sie das Wort an die Akteure weitergab. Jochner-Weiß dankte allen Unternehmern, die in dem Buch inseriert haben, so dass es für den Landkreis kostendeckend erstellt werden konnte. Diesen Beitrag der Betriebe deutete sie „als Wertschätzung für unseren Landkreis“.

Enthielten die bisherigen Ausgaben vorrangig Text und wenig Fotos, so wurde diesmal mit moderner Aufmachung und reicher Bebilderung ein neuer Weg beschritten. Das Buch mit dem Titel „Ein Paradies auf Erden – Der Landkreis Weilheim-Schongau“ umfasst 132 Seiten und ist bestückt mit Infos, Kurzinterviews und über 200 Bildern. Beim ersten Umblättern wird dem Leser mit plakativen Fotoausschnitten vor Augen geführt, welche vielseitigen Facetten der Landkreis Weilheim-Schongau zu bieten hat: Schöne Landschaften und Brauchtum, Sport, Kultur, Technik... – und mittendrin fröhliche Menschen, die jede Menge Lebensfreude widerspiegeln.

Knapp zwei Jahre hat Rehbehn, der für den amtlichen Teil verantwortlich ist, mit dem Team an dem jüngsten Landkreis-Buch gearbeitet. Thomas Ebeling vom Mediaprint Infoverlag aus Mering (Herausgeber) aquirierte die Anzeigen und stand beratend zur Seite. Tagblatt-Fotograf Emanuel Gronau hatte sein Archiv nach Fotomaterial durchforstet und bot Rehbehn 1200 Bilder zur Auswahl an. „Das hat mich am Anfang ganz schön überfordert“, erinnerte sich Rehbehn. Da sich Gronaus Aufnahmen vorwiegend auf die Weilheimer Region bezogen, rückte er fortan mit seiner Kamera ins Schongauer Land aus und stellte rückblickend fest: „Dabei habe ich den Altlandkreis Schongau erst richtig kennen gelernt.“

Mit Kreisheimatpfleger Klaus Gast, der sich mit dem geschichtlichen Teil des Landkreises befasste, Claudia Knopp (EVA Abfallentsorgung) und Aguedita Afemann (Krankenhaus GmbH) wurden für die Textbeiträge weitere Akteure ins Boot geholt.

Jede der 34 Landkreisgemeinden findet sich in dem Buch mit Bild und kurzem Begleittext wieder. Lag das Hauptaugenmerk in früheren Publikationen auf dem geschichtlichen Teil, beschränkt sich die Historie im jüngsten Landkreisbuch auf Kernpunkte. Weitergehende Informationen, so Rehbehn, erhalten Interessierte jederzeit übers Internet.

Wer sich für das Thema „Landschaft und Klima im Landkreis“ oder seine Finanzen interessiert, wird im neuen Buch auf den Seiten 14 und 40 fündig. Thematisiert werden darin auch die Landwirtschaft als wichtiger Wirtschaftszweig, der Tourismus und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die Schullandschaft und die Wasserversorgung.

60 Mitglieder zählt der Kreistag von Weilheim-Schongau. Aber wer kennt sie schon alle und weiß, in welchen Ausschüssen sie mitwirken? Ein Blick ins Landkreisbuch klärt auf: Die Kreisräte sind darin, ihren jeweiligen Parteien zugeordnet, abgebildet. Wie die Sitze verteilt sind, wird mit Grafiken demonstriert.

Als praktische Einkaufshilfe ist in dem Branchenverzeichnis die alphabetisch geordnete Auflistung aller Betriebe aus Handel, Gewerbe und Dienstleistung gedacht.

Wer im Landkreis Weilheim-Schongau wohnt und arbeitet, hat das Glück, „dort zu leben, wo andere Urlaub machen“, schreibt die Landrätin in ihrem Vorwort. Den Bürgern und Gästen die Vielfalt dieser Region zu vermitteln, ist ein Ziel dieser Neuauflage.

Ab 1. Dezember liegt das mit QR-Codes ausgestattete Landkreis-Buch für die Bürger kostenlos als Softcover-Version in den Gemeinden und an öffentlichen Stellen aus. 4000 Exemplare wurden gedruckt und weitere 500 Stück in gebundener Form erstellt.

Von Maria Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
Schneller Fahndungserfolg
Schneller Fahndungserfolg
Fast schon ein "Pflichttermin"
Fast schon ein "Pflichttermin"

Kommentare