Neujahrsempfang mit vielen Akteuren auf der Bühne – Flock: "Wir haben einen Plan"

CSU will Weilheim zurückerobern

+
„Wir brauchen Europa und Europa braucht uns.“ Franziskus Posselt (vorn am Mikro) eröffnete den Redereigen, in dem die CSU auf ihre Leistungen für Weilheim verwies.

Weilheim – Zurückfinden zu alter Stärke will die CSU. Die Christsozialen vor Ort haben das beim Neujahrsempfang im „Haus der Begegnung“ mit ihrem Slogan „Wir leben Weilheim“ zum Ausdruck gebracht.

An fünf Tischen waren Vertreter verschiedener Alters- und Gesellschaftsgruppen postiert, um sie auf Zuruf des Moderators zu Wort kommen zu lassen. Martin Wagner führte durch das zweistündige Programm, in dem – gleich einem Parforceritt – von der Europawahl über 100 Jahre Frauenwahlrecht bis hin zu Themen der Weilheimer Stadtpolitik nichts unerwähnt blieb.

„Seit frühester Kindheit“, outete sich Franziskus Posselt, Neffe des CSU-Politikers Bernd Posselt, fasziniere ihn Europa. Der 29-Jährige ist als Referendar am Weilheimer Gymnasium tätig und Bundesvorsitzender der Paneuropa Jugend Deutschland. Die europäische Einigung, „ein einzigartiges Erfolgsprojekt“, sei gefährdeter denn je und dürfe nicht in falsche Hände geraten, warnte Posselt und rief zur Wahl am 26. Mai auf, die er als „Entscheidungsschlacht für die Zukunft der europäischen Demokratie“ sieht. Aus dem Blickwinkel der Jugend betrachtete auch Mona Helmenstein ein vereintes Europa, das den Jugendlichen zwar viele Chancen biete aber auch ihr Engagement erfordere.

Der Frage „Quo Vadis Weilheim?“ ging Frank Dittmann nach. Die Infrastruktur habe mit dem Bevölkerungswachstum nicht Schritt gehalten, es fehle ein Plan bis 2035: „In Weilheim wird nicht agiert, sondern reagiert“, kritisierte der CSU-Ortsvorsitzende. Als Oberzentrum hat Weilheim nach den Worten von MdL Harald Kühn eine „zentralörtliche Funktion“ inne. Dass eine Entlastungsstraße wichtig für die Stadt-

entwicklung sei, betonten Kühn sowie Alexander Dobrindt, MdB und CSU-Vorsitzender im Bundestag. Dies sah auch Stefan Helmenstein so, Mitbegründer der „Bürgerinitiative für Weilheims Zukunft“, die eine Westumfahrung präferiert. Wirtschaftsverbände würden diese Variante mittragen. Eine „Nulllösung wäre die schlechteste“, so Helmenstein.

Die „Wertigkeit“ der neuen Berufsschule für das Handwerk führte der Kreishandwerksmeister vor Augen: In dem knapp 70 Mio. Euro-Projekt „werden keine goldenen Wasserhähne, sondern Werkstätten mit modernster Ausstattung gebaut“, rechtfertigte Stefan Zirngibl die hohen Kosten. Das größte Projekt, das es im Landkreis jemals zu realisieren gab, sei eine „Gemeinschaftsleistung“, wofür er allen Kreistagskollegen dankte.

Und die Jugend? Anstatt an der Ammer und in der Au zu feiern, wo sich Anwohner oft über den Lärm beschwerten, würden sie sich eine Disco oder einen Club in einem Gewerbegebiet wünschen. Eine Unterkunft für Azubis und Studenten, die kostenlose Nutzung des Stadtbusses und ein preisgünstiges Zugticket nach München waren einige der weiteren Ideen.

Ihr gesellschaftspolitisches Engagement unterstrich die CSU mit dem Ausblick auf den „Tag der Gesundheit“, „Tag des Sports“ und „Tag des Sozialen“, die für heuer geplant sind. Auf Letzterem soll laut Fraktionsvorsitzender Marion Lunz-Schmieder allen sozial tätigen Organisationen eine Plattform geboten werden.

„Weilheim steht vor großen Herausforderungen, die Entlastungsstraße (‚die Lösung ist nicht im Osten‘) ist nur ein Teil davon. Es wird weiter Zuzug geben. Wir brauchen einen großen, großen Plan“, brachte die Dritte Bürgermeisterin Angelika Flock leidenschaftlich zum Ausdruck, die CSU habe einen solchen bereits erarbeitet. „Auf der Suche nach der besten Lösung“ soll auch die Meinung der Bürger gehört werden. 

Von Maria Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Aktuelle Hochwassersituation Weilheim-Schongau
Aktuelle Hochwassersituation Weilheim-Schongau
Tauting leuchtet 
Tauting leuchtet 
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht

Kommentare