"Neuorientierung null-acht 12 GbR" lädt zu "Zurück in den Beruf nach der Familienzeit" ein

Hilfe beim Wiedereinstieg

+
Beim Pressegespräch in der Stadtbücherei v. li. Mandy Leichsenring, Monika Welchert-Schlecht und Sabine Meyer, alle Mütter-und Familienzentrum; Nicola Schackmann, Katharina Panholzer und Sabine Ostermann von „Neuorientierung null-acht 12 GbR“; Angelika Flock, dritte Bürgermeisterin Weilheim und Ulrike Göpfert, Leitung Stadtbibliothek.

Weilheim – Vor gut einem Jahr lud die „Neuorientierung null-acht 12 GbR“ zum ersten Mal in die Weilheimer Stadtbücherei ein (wir berichteten).

Hintergrund war damals auch, über den Wiedereinstieg ins Berufsleben nach einer Familienzeit zu informieren. Der Abend sei „super gut“ angekommen, so Nicola Schackmann von der „Neuorientierung null-acht 12 GbR“. Danach habe man die Veranstaltung noch weiterentwickelt. Insgesamt fanden schon sieben Veranstaltung dieser Art statt. Die Idee für die Abende entstand aus dem Privaten heraus, sagte Schackmann. Sie und ihre Kolleginnen von „Neuorientierung null-acht 12 GbR“ Sabine Ostermann und Katharina Panholzer hätten gemerkt, dass sich viele Mütter mit dem Wiedereinstieg „sehr schwer“ tun.

Anders, im Vergleich zum Vorjahr, ist dieses Mal mitunter der Ablauf der Veranstaltung. In zwei Räumen werden Kurzvorträge von zum Beispiel der IHK für München und Oberbayern, Roche und der Bundesagentur für Arbeit gehalten. Parallel dazu gibt es eine Ausstellung, bei denen die Besucher mit Firmen und Institutionen an deren Infotischen ins Gespräch kommen können. An den Infotischen sind unter anderem die Deutsche Bahn und die Frau und Beruf GmbH vertreten. Neu dabei sind die Landfrauen. Eine „sehr schöne Entwicklung“ sei es auch, dass für den kommenden Abend in Weilheim wesentlich mehr Arbeitgeber zugesagt haben, die Teilzeit anbieten, auch wenn der Bewerber zuvor nicht in dessen Firma tätig war, sagte Ostermann. Zudem konnte für das Thema Selbstvertrauen im Job Petra Edenhofer, Coaching, Training und Beratung gewonnen werden. Im Fokus stehen bei der Veranstaltung die Punkte Jobangebote von Arbeitgebern in Teilzeit, Richtiges Vorgehen bei Bewerbungen, Steuertipps, Weiterbildungsmöglichkeiten auch in Teilzeit, Fördermöglichkeiten bei beruflicher Weiterbildung, Selbständigkeit: Ein Modell für den Wiedereinstieg und Rentenberatung. Gerade was die Rente anbelange, hätten sie die Rückmeldung bekommen, dass es ein ganz wichtiges Thema sei, so Ostermann.

Der Abend ist aber nicht nur für Neueinsteiger, sondern auch für Betroffene in einem Teilzeitberuf, die „mitten drin“ stecken und sich zum Beispiel nicht trauen für einen neuen Job zu bewerben, so Schackmann. Auch Männer sind willkommen.

Es sei wichtig, die Teilzeit von politischer Seite her aufzuwerten, sagte Angelika Flock, dritte Bürgermeisterin Weilheim, die wie im letzten Jahr als Vertretung der Stadt am Pressegespräch teilnahm. Mit der Plattform könne man den Frauen auch viel Angst nehmen, so Flock weiter.

Termin: Der Abend findet am Mittwoch, 18. Oktober, von 20 bis circa 22 Uhr in der Stadtbücherei Weilheim, Unterer Graben 3, statt. Veranstalter ist die „Neuorientierung null-acht 12 GbR“ in Kooperation mit dem Mütter- und Familienzentrum Weilheim e. V. Unterstützt werden sie von der Stadt Weilheim. Der Eintritt ist kostenlos.

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Todesopfer
Drei Todesopfer
"Hören, wie‘s woanders geht"
"Hören, wie‘s woanders geht"
Angebot nutzen
Angebot nutzen
Gemeinsame Ziele für 2018
Gemeinsame Ziele für 2018

Kommentare