1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Neuzugang für Weilheims Wirtschaft: Seccua GmbH verlegt ihren Geschäftssitz und setzt Wachstumskurs fort

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das Gebäude der Seccua GmbH
Das Gebäude der Seccua GmbH © Seccua

Weil die Räumlichkeiten am alten Standort in Steingaden für den Wachstumskurs des Technologieunternehmens Seccua zu klein wurden, hat sich der Lösungsanbieter für Anlagen zur Trinkwasseraufbereitung entschlossen, nach 16 Jahren in Steingaden zu neuen Ufern aufzubrechen. Der langjährige Experte für dezentrale Trinkwasseraufbereitung war im Herbst 2021 vom globalen Filterspezialisten MANN+HUMMEL übernommen worden und ist heute 100%ige Tochter des Weltkonzerns. Im Gewerbegebiet im Süden Weilheims wurde Seccua in der Dr.-Karl-Slevogt-Strasse 3 fündig und hat dort zum Jahreswechsel neue Räume bezogen. Auf knapp 1.400 m2 (600 m2 Büro, 800 m2 Produktion und Logistik) ist nun erheblich mehr Raum für sämtliche Funktionsbereiche. Genug Platz auch, um personell zu wachsen. Weilheim bietet dafür das passende Umfeld und Potential zur Erweiterung des Teams. Zahlreiche vakante Stellen sind neu zu besetzen.

Obwohl Trinkwasser in Deutschland im Allgemeinen eine gute Qualität hat, ist es notwendig, sich in Zeiten von Klimawandel, Umweltverschmutzung und komplexer Inhaltsstoffe über gesundes Trinkwasser im Haushalt, Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen Gedanken zu machen. Denn zum einen ist das öffentliche Leitungssystem in Deutschland meist viele Jahrzehnte alt und oft entsprechend marode. Auch die Hausinstallationen und das Leitungsnetz – gerade in älteren Gebäuden – bieten Gefahrenherde für mangelnde Wasserhygiene und die Vermehrung von Keimen. Zudem werden in Deutschland viele gesundheitsgefährdende Inhaltsstoffe im Trinkwasser wie Pestizide, Arzneimittelrückstände, hormonähnliche Substanzen, Weichmacher oder auch Mikroplastik weder überwacht noch aus dem Rohwasser beseitigt, da es für sie keine Grenzwerte gibt.

Die oberbayerische Seccua GmbH ist weltweiter Innovations- und Technologieführer für standardisierte Membranfilteranlagen zur Aufbereitung von Trinkwasser und bietet nachhaltige Wasseraufbereitungslösungen ohne den Zusatz von Chemie für private, gewerbliche und öffentliche Gebäude sowie die kommunale Wasserversorgung. Da das Unternehmen seine Seccua Filtersysteme nicht nur entwickelt, sondern auch vor Ort selbst produziert, waren die Räume in Steingaden für den weiteren Wachstumskurs ungeeignet. Geeignete Gewerberäume in entsprechender Größe fanden sich bald in Weilheim. Gleichzeitig bietet die Kreisstadt mit ihren ca. 23.000 Einwohnern ein attraktiveres Umfeld und ist auch besser an den Großraum München angebunden.

„Auch wenn derzeit noch letzte Umbaumaßnahmen laufen, fühlen wir uns in unseren neuen Geschäftsräumen in der Dr.-Karl-Slevogt-Straße schon sehr wohl“, erklärt Geschäftsführer Michael Hatzelmann von Seccua GmbH. „Im nächsten Schritt werden wir uns nun darum kümmern, unser Team in Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Administration zu verstärken, vor allem in den Bereichen Produktion/Mechatronik; Servicetechnik und Fertigungsplanung/Prozessingenieure. Wir freuen uns deshalb über Interessenten (m/w/d). Auch Bewerber (m/w/d) mit SHK-Hintergrund (Sanitär, Heizen, Klima) können uns gerne ihre Bewerbungsunterlagen zusenden.“

Seccua möchte sich von derzeit 25 auf etwa 40 Mitarbeiter/-innen vergrößern. Offene Stellen sind zu finden auf der Seccua-Webseite unter https://seccua.jobs.personio.de/.

Seccua

Seccua GmbH aus Weilheim/Obb., ein 100-prozentiges Tochterunternehmen des Filterexperten MANN+HUMMEL, ist Innovations- und Technologieführer für standardisierte Membranfilteranlagen zur dezentralen Aufbereitung von Trinkwasser. Seccua entwickelt, produziert und vertreibt seit 2005 Lösungen auf Basis der Ultrafiltration zur signifikanten Reduzierung von Krankheitserregern und Partikeln aus Trinkwasser in privaten, gewerblichen und öffentlichen Gebäuden. Seccua Filter bieten ganzheitlichen Schutz, da sie die Ursachen mangelhafter Trinkwasserqualität vermeiden, statt nur Symptome zu behandeln.

Die High-Tech-Membranen basieren auf Entwicklungen der Medizintechnik und entfernen 99,99999% aller Bakterien, Parasiten und bis zu 99,99% aller Viren; zudem werden auch Partikel wie Mikroplastik, Rost und Trübungen aus dem Trinkwasser signifikant reduziert. Seccua bietet auch Lösungen zur Reduzierung von Kalkablagerungen auf Oberflächen im Rohrnetz sowie zur signifikanten Reduzierung gelöster Inhaltsstoffe wie Arzneimittelrückstände, hormonähnlich wirkende Substanzen, Weichmacher und Pestizide.

Seccua-Anlagen kommen schwerpunktmäßig zum Einsatz in der Haustechnik privater (UrSpring® BeWell) und öffentlicher Gebäude (UrSpring® BeWell, Phoenix® GT) sowie in der öffentlichen Wasserversorgung (Phoenix®). Über 3.000 Seccua-Anlagen sind weltweit im Einsatz. 2012 wurde Seccua mit dem Cleantech Media Award ausgezeichnet.

Weitere Informationen erhalten Sie unter de.seccua.com

Seccua GmbH
Michael Hatzelmann
Dr.- Karl-Slevogt-Straße 3
82362 Weilheim/Obb.
Tel.: +49/881/130808 – 0
info@seccua.de
www.seccua.com

Auch interessant

Kommentare