1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Gaufest im Mittelpunkt

Erstellt:

Kommentare

null
Franziska Bader vom Trachtenverein „Markt Peißenberg“ loste die Reihenfolge der Vereine zum Gaufestumzug aus. Gauvorsitzender Josef Mayr (li.) assistierte. © Günter Bitala

Peißenberg – Ein großes Brauchtumsfest rückt in Peißenberg immer näher. Am Wochenende des 29. und 30. Junis feiert die „Oberländer Trachtenvereinigung e.V.“ in der Marktgemeinde das 74. Gaufest. Im Vorfeld sind jetzt die Delegationen aller im Gauverband organisierten Vereine in den Markt gekommen. Musikalisch umrahmt wurde der Abend von der Knappschaftskapelle Peißenberg.

Besonders begrüßte der Gauvorsitzenden Josef Mayr Peißenbergs Bürgermeisterin Manuela Vanni. Er freute sich, dass sie nicht nur auf einen kurzen Höflichkeitsbesuch vorbei schaute, sondern sich die Zeit nahm, die gesamte Versammlung über den Trachtlern die Ehre zu erweisen. Vanni stellte zudem in ihrem Grußwort den Ort vor: Von einer urkundlichen Erwähnung im Jahr 1050, bis hin zur Ernennung zum Markt Peißenberg im Jahr 1919. Das 100-jährige Jubiläum wird heuer mit einer großen Festwoche begangen. Die Bürgermeisterin nutzte die Gelegenheit, sich beim Vorsitzenden des Peißenberger Trachtenvereines, Anton Höck, und seinen Mitstreitern für die hervorragende Zusammenarbeit während der auf vollen Touren laufenden Vorbereitung zu danken.

Bestandteil der Feierlichkeiten im Juni ist das Gaufest der „Oberländer Trachtenvereinigung“. Höhepunkt ist dabei der Festzug durch die Marktgemeinde mit rund 4 000 TrachtlerInnen. Ein beeindruckendes Bild, das durch Blaskapellen und Trommlerzüge vervollständigt wird. Die Zugfolge der 31 Gauvereine wird traditionell ausgelost. Franziska Bader vom „Trachtenverein Markt Peißenberg“ übernahm die Rolle der Glücksfee. Den Reigen führen die Trachtler aus Peißenberg an, den Abschluss bildet ihr Patenverein aus Hohenpeißenberg, „Bayerischer Rigi“. In seinem Rückblick auf das vergangene Halbjahr erinnerte Mayr an ein publizistisches Großprojekt, zu dem bereits die Vorbereitungen angelaufen sind: „Zum 75-jährigen Gründungsjubiläum der ‚Oberländer Trachtenvereinigung‘ im Jahr 2021 erscheint ein Bildband, der detailliert alle Vereine des Gaus porträtiert.“ Mayr mahnte deshalb die Vereinsvorsitzenden, rechtzeitig ihr Fotomaterial bei Gauschriftführer Klaus Fleischhacker einzureichen.

Weil die Organisation von Großveranstaltungen stets einen langen Vorlauf braucht, wurde von der Versammlung schon jetzt die Ausrichtung des Gaujugendtages 2021 dem „Trachtenverein Werdenfelser Heimat“, Partenkirchen übertragen. Das Gaujugendsingen 2019 findet in Spatzenhausen statt und zur Herbstversammlung 2019 sind die Vereinsvertreter Gäste beim „Trachenverein Mittenwald“. 

Von Günter Bitala

Auch interessant

Kommentare