Aktion "Flower Power": Die Oberlandschulen in Weilheim sind auf dem Weg zur "Fairtrade-Schule"

Die Welt ein wenig besser machen

+
Sag es mit Blumen: Das Fairtrade-Team der Oberlandschulen. V.li.: Initiatorin Dr. Sabine Schneider, Fabian Schmidt, Marie Nöhring, Daniel Karthe, Aileen Weber, Tobias Fürbeck und Samira Hansl.

Weilheim – „Es ist uns ein großes Anliegen, auf bewusste Konsumentscheidungen zugunsten der Umwelt hinzuweisen. Wir wollen unseren Schülern beweisen, dass ihre Ideen dazu beitragen, die Welt ein wenig besser zu machen“, erklärte Dr. Sabine Schneider das Vorhaben der Oberlandschulen, erste „Fairtrade-Schule“ in der Kreisstadt zu werden.

Im vergangenen Jahr hatte die Schule die Stadt bei ihrem Vorhaben, den Titel „Fairtrade- Town“ zu erwerben, unterstützt, nun ist sie selbst kurz vor dem Ziel. Mitte März will die Lehrerin für Geographie und katholische Religion die Bewerbung auf den Weg bringen. Die notwendigen Kriterien – Gründung eines Schulteams, Erstellen eines Kompasses und Blogs, Verkauf und Verzehr fair gehandelter Produkte an der Schule, Fairtrade-Handel im Unterricht, eine Schulaktion – wurden bereits umgesetzt. Die jüngste und dritte Aktion der aus Lehrern und Schülern bestehenden Fairtrade AG fand im vergangenen Mittwoch unter dem Motto „Flower Power“ statt. Sie sollte eigentlich am Valentinstag stattfinden, wurde aber aufgrund der Faschingsferien vorgezogen. Dazu hatten die Schüler im Vorfeld für die Idee geworben, fair gehandelte Rosen günstig eingekauft, mit Namenskärtchen versehen und für einen Euro pro Rose 150 Stück verkauft. Das eingenommene Geld wird für weitere Fairtrade-Aktionen verwendet.

Die Arbeitsgemeinschaft plant mit Feuereifer nächste Vorhaben und wird beim „Tag der offenen Tür“ an der Schule den Fairtrade-Gedanken in vielen Bereichen thematisieren. „Wir haben uns zur Mitarbeit entschlossen, weil wir interessiert sind. Es wird oft nur von Plänen für eine saubere Umwelt gesprochen. Wir tun etwas“, schilderten Aileen und Marie ihre Motivation.

Von Georg Müller 

Auch interessant

Meistgelesen

Konzept für soziale Bodennutzung
Konzept für soziale Bodennutzung
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten
Sägeblatt kracht auf Stoßstange
Sägeblatt kracht auf Stoßstange
Sprüher richten hohen Schaden an
Sprüher richten hohen Schaden an

Kommentare