Fahrer übersieht Hinweis

Omnibus bleibt in Unterführung hängen

+

Weilheim - Die Unterführung in der Lohgasse wurde einem Busfahrer am Mittwochmorgen zum Verhängnis.

Der 49-Jährige Weilheimer lenkte seinen Omnibus gegen 8 Uhr vom Unteren Graben kommend in die Lohgasse und wollte die Unterführung durchfahren. Hierbei übersah er die angegebene Höhenbegrenzung mit 2,70 Meter und blieb, mit seinem über drei Meter hohem Fahrzeug, mit dem Dach an der Unterführung hängen. An der Brücke selbst entstand augenscheinlich kein Schaden. Der Schaden an dem Kraftomnibus beläuft sich nach ersten Schätzungen auf circa 5000 Euro. Wie die Polizeiinspektion Weilheim mitteilte, blieb der 49-Jährige unverletzt und kam mit dem Schrecken davon.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Knapp 20 Millionen Euro für Hochwasserschutz in Peißenberg
Knapp 20 Millionen Euro für Hochwasserschutz in Peißenberg
Vollsperrung Bahnübergang Forster Straße
Vollsperrung Bahnübergang Forster Straße
Freisprechungsfeier für Junglandwirte der Schulen in Holzkirchen und Weilheim
Freisprechungsfeier für Junglandwirte der Schulen in Holzkirchen und Weilheim
Dinter kandidiert
Dinter kandidiert

Kommentare