Morgen eröffnet die Orla: Ilse Aigner kommt nicht zur Eröffnung – Vier Tage buntes Programm

Schöne Zeit auf der Orla

+
Bürgermeister Markus Loth, Josef Werner Schmid (li.), die Helfer und Aussteller freuen sich auf eine gelungene, gut geplante und vielseitige Oberland Ausstellung in Weilheim.

Weilheim – Ein Treffpunkt für Freunde und Familie, das soll die diesjährige Oberland Ausstellung in Weilheim sein. So ist es von der Stadt und vom Veranstalter Josef Werner Schmid gewünscht. Vom 2. bis zum 6. Oktober geht es auf dem Festplatz wieder rund. 30 000 Besucher gingen auf die Orla vor zwei Jahren, mal sehen, wie viele heuer auf die 25 000 Quadratmeter große Ausstellung gehen werden.

Eine nicht so erfreuliche Nachricht musste Bürgermeister Markus Loth an der Pressekonferenz zunächst bekannt geben: Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner wird nicht zur Eröffnung kommen, „ihr ist etwas dazwischen gekommen. Dafür wird Landrat Dr. Friedrich Zeller die Eröffnungsrede halten“. 

 Morgen ist Feiertag, es ist Erntedankwochenende und die kalte Jahreszeit klopft leise an. Eine gute Zeit also, um heute bei einem Ausflug auf der Orla in Weilheim nach nützlichem und schönem für Haus und Garten zu schauen, sich zu den verschiedensten aktuellen Themen, wie Gesundheit (am 4. Oktober ist Organspendetag), Energie sparen oder über das Brauchtum und Handwerk zu informieren. Auf dem Kopf Wie fühlt es sich an, wenn sich ein Auto überschlägt? Bestimmt möchte niemand diese Erfahrung machen, aber auf der Orla kann man mit der Kreisverkehrswacht Weilheim-Schongau am Donnerstag, 3. Oktober, mit dem Überschlagsimulator, der von der Kreisverkehrswacht Kelheim ausgeliehen wurde, dieses Gefühl erleben. Dabei wird ein echtes Auto auf einer Vorrichtung einmal um die eigene Achse gedreht und ein beliebiger Fahrer kann mit seinen Mitfahrern einmal das Gefühl erleben, wenn sich ein Auto überschlägt. Mit der Aktion „FahrRad…aber sicher“ ist die Kreisverkehrswacht Weilheim-Schongau e.V. wieder bei der Oberland Ausstellung in Weilheim vertreten. 

Kostenloser Shuttlebus 

Im zehn-Minuten Takt fährt der Orla-Pendelbus ab dem Festplatz. Am Donnerstag, 3., Samstag, 5. und Sonntag, 6. Oktober, fährt jeweils von 9 bis 18.30 Uhr ein Shuttlebus die Besucher von der Stadthalle zu folgenden Haltestellen: Bahnhof, P+R Am Öferl, P+R Firma Zarges, P+R Motoren Bauer, P+R Fischerried/Am Öferl und vom Bahnhof aus in Richtung Orla. 

 Haar-Trends 

Seit rund eineinhalb Jahren gibt es innerhalb der Friseurinnung ein ganz aktives Modeteam, das sich regelmäßig trifft und immer wieder neue Ideen zaubert und Aktionen ausarbeitet. Auf der diesjährigen Orla werden die Haar-Experten am Sonntag, 6. Oktober, um 11 und 14 Uhr auf der Bühne in Halle A eine ganz besondere Frisuren-Show präsentieren. Gespannt sein darf man auf Frisuren zum Thema Avantgarde, Rock-Punk-Funk, Klassische Abend- und Brautfrisuren. 

 Jugendarbeit goes Orla 

Lust auf kraxeln? Dann ab zum AOK Hochseilparcour. Der wird heuer von der DAV-Jugend und dem Kreisjugendring betreut. Die Halle steht im Herzen der Ausstellung, daneben der Parcour und eine sechs Mal acht Meter große Außenbühne. „Wie schau’ ich eigentlich als Trachtler aus?“ Wer sich diese Frage stellt, kann bei der Fotoaktion mitmachen und sich in Schale schmeißen. Beim Stand des Jugendzentrums „Come in“ können die jungen Besucher Playstation 3 spielen, kickern oder auch basteln. 

Hendl und Bier

 In der Nähe der Go-Kart Bahn steht das Dachsbräu-Festzelt (Halle R) mit Biergarten. Genuss auf gut bayerisch, eine zünftige Mahlzeit und Bier, das gehört auch zur Orla dazu. Na dann, ein Prosit auf die Orla. Wer mehr Infos über die Aussteller, Präsentationen und Tagesprogramme sowie einen Lageplan braucht, kann diese unter www.oberland-ausstellung. de finden.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Meistgelesen

Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
Großer Bahnhof für ein "Riesenbaby"
Großer Bahnhof für ein "Riesenbaby"
Bauland wird immer teurer
Bauland wird immer teurer
Freie Fahrt
Freie Fahrt

Kommentare