Bau des Parkhauses am Öferl beginnt: Ersatzparkplätze in Weilheimer Bahnhofsgasse

+

Weilheim – Die Stadtwerke Weilheim KU können ab nächsten Montag, 28. Oktober, mit dem Bau des neuen Parkhauses am Öferl starten.

„Auf vier Etagen errichten wir dann rund 320 Stellplätze“, berichtet Stadtwerke-Vorstand Peter Müller. Die Bauzeit geht von Mitte Oktober 2019 bis voraussichtlich September 2020. Am Öferl gibt es derzeit rund 250 Parkplätze auf dem Freigelände. Während der Bauphase entfallen rund 140 Parkplätze. Als Ausweichmöglichkeit steht nur während der Bauphase ein Ersatzparkplatz an der Bahnhofgasse mit gut 150 Parkplätzen zu Verfügung. Nach Fertigstellung des Parkhauses am Öferl wird die Fläche des Ersatzparkplatzes anderweitig bebaut. Den Ersatzparkplatz können vorrangig die Inhaber der Jahresparkkarten nutzen. Sind noch Parkplätze frei, können Autofahrer auch mit Tagestickets aus dem Parkscheinautomaten hier parken. „Wir wollen den Parkplatzsuchenden die baubedingte Phase der Umorientierung erleichtern. Daher stehen in der kommenden Woche sowohl am Parkplatz ‚Am Öferl‘ als auch am Ersatzparkplatz ‚Bahnhofgasse‘ Mitarbeiter der Stadtwerke zur Verkehrslenkung und Koordinierung bereit“, informiert Müller. Um die Parkplatznot rund um den Bahnhof zu lindern bauen die Stadtwerke das Parkhaus am Öferl und kümmern sich um den Betrieb. Fragen zur Baumaßnahme beantwortet das Kundencenter der Stadtwerke unter E-Mail: post@stawm.de oder Tel. 0881/9420 –0.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Entlastungsstraße Weilheim: Großer Redebedarf bei fünftem Themenabend
Entlastungsstraße Weilheim: Großer Redebedarf bei fünftem Themenabend
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Solarpotenzialkataster für Weilheim-Schongau geht ab 2. Dezember online
Solarpotenzialkataster für Weilheim-Schongau geht ab 2. Dezember online
Gerold Grimm geht nach 45 Dienstjahren in den Ruhestand
Gerold Grimm geht nach 45 Dienstjahren in den Ruhestand

Kommentare