Eishockeyfans randalieren: Polizei greift ein

Dicke Luft

+
Circa 50 Landsberger Fans wurden von der Polizei zu ihrem Bus begleitet.

Peißenberg – 14 Polizeistreifen waren am Sonntag am Eisstadion notwendig, um die aufgeheizte Stimmung unter den circa 200 Fans beim Spiel der Eishackler gegen Landsberg zu dämpfen.

Nachdem der Ordnungsdienst des Eisstadions die Weilheimer Polizei im letzten Spieldrittel über die sehr angespannte Stimmung unter den Fans informiert hatte, rückte diese mit den ersten Streifenwagen aus. Aufgrund der aktuellen Lage wurde auf 14 Polizeistreifen aufgestockt, wie die Weilheimer Polizeiinspektion meldete. Nach dem Spiel wurden circa 50 aggressive Landsberger Fans unter Aufsicht der Polizei zu ihrem Bus begleitet. Zudem versuchten 20 Personen, gewaltsam in ein Lokal einzudringen. Polizeikräfte wurden bei diesem Einsatz nicht verletzt. Es entstand ein kleiner Schaden an der Zwischentüre der Gaststätte. Konkrete Straftaten sind nicht bekannt.

Eine Polizeistreife begleitete den Bus der Landsberger Fans bis in den Bereich der Bundesstraße 17.

Von Kreisbote 

Auch interessant

Meistgelesen

Zum Glück nur ein Fehlalarm
Zum Glück nur ein Fehlalarm
Katze überlebt Brand
Katze überlebt Brand
Essen für den guten Zweck
Essen für den guten Zweck
Frischer Wind in altem Gemäuer
Frischer Wind in altem Gemäuer

Kommentare