Unternehmen schließt mit Eigentümerfamilie Zehnjahresvertrag ab

"Feneberg" im Rigi-Center

+
Im Mai 2018 wird „Feneberg“ eine Filiale im Erdgeschoss des Rigi-Centers eröffnen (im Hintergrund das künftige Eingangsportal): V. li. Umbauplaner Georg Kreutterer, Christof Feneberg sowie Michaela und Manfred Vollmer.

Peißenberg– Nach der Volkshochschule und den Peißenberger Gemeindewerken hat die Eigentümerfamilie Vollmer nun einen weiteren Mieter für den Westflügel des Rigi-Centers gefunden: Im Mai 2018 wird das in Kempten ansässige und auf regionale Produkte orientierte Lebensmittelunternehmen „Feneberg“ im Erdgeschoss eine Filiale eröffnen.

Nachdem die Hotelpläne vor gut einem Jahr aus wirtschaftlichen Gründen ad acta gelegt wurden, mussten die Vollmers bezüglich der künftigen Nutzung der 3000 Quadratmeter großen Gesamtfläche umplanen. Mit „Feneberg“, den Gemeindewerken und der Vhs sind nun 2500 Quadratmeter langfristig vermietet, lediglich im Mittelgeschoss sind noch 500 Quadratmeter frei: „Zielgruppe wären Verkaufsgewerbe oder Ärzte - so wie im Ostflügel“, erklärt Michaela Vollmer – das Problem: „Die Praxiszulassungen sind am Ort schon ziemlich erschöpft.“ Dennoch: Mit der Entwicklung im Westflügel ist die Eigentümerfamilie „mehr als glücklich“: „‚Feneberg‘ ist eine weitere Bereicherung für das Rigi-Center“, konstatiert Michaela Vollmer - und Ehemann Manfred verweist auf den „tollen Mieter-Mix“ im Rigi-Center – neben den Arztpraxen mit Eis-Café, Reisebüro, Apotheke und Knappschafts-Geschäftsstelle: „Das bringt Frequenz ins Haus. Wir haben pro Tag einen Parteienverkehr von rund 1000 Leuten.“ Mit der Lage in der Ortsmitte habe der künftige Supermarkt zudem ein „riesen Einzugsgebiet“: „In der Umgebung wohnen viele ältere Leute, die dann zu Fuß zum Einkaufen gehen können“, so Manfred Vollmer.

Der Supermarkt wird inklusive Nebenflächen auf 1100 Quadratmetern situiert. Neben einem klassischen Grundsortiment legt „Feneberg“ den Fokus vor allem auf Eigenartikel und Bio-Produkten aus der Region (unter anderem „Von-Hier-Produkte“). Das Unternehmen arbeitet mit mehr als 600 heimischen Erzeuger- und Verarbeitungsbetrieben zusammen. Der Standort „Rigi-Center“ passt laut Firmenchef Christof Feneberg sehr gut ins Portfolio des Unternehmens, das unter dem Motto „Aus der Region, für die Region“ im Radius von 100 Kilometern um Kempten aktiv ist: „Peißenberg liegt in unserem Einzugsgebiet – und das Rigi-Center wird gerade wunderbar aufgehübscht und aufgewertet.“ Der Mietvertrag mit „Feneberg“ wurde auf zehn Jahre plus Option auf eine Verlängerung abgeschlossen. In der Filiale werden 25 bis 30 Mitarbeiter beschäftigt sein.

Von Bernhard Jepsen

Auch interessant

Meistgelesen

Glück im Unglück
Glück im Unglück
Unternehmer mit Vorbildcharakter
Unternehmer mit Vorbildcharakter
Alles in einem Schwung
Alles in einem Schwung
Glück im Unglück
Glück im Unglück

Kommentare