Start der Johanniter Weihnachtstrucker in Peißenberg

+
Vor der Abfahrt in Peißenberg gab es noch ein Erinnerungsfoto.

Peißenberg – Die Johanniter Weihnachtstrucker brachten Ende Dezember tausende gespendete Pakete nach Südosteuropa, um Menschen vor Ort zu unterstützen. Zum ersten Mal startete 2019 ein Konvoi auch aus Peißenberg.

Die Johanniter-Weihnachtstrucker brachen zum 26. Mal auf, um in mehreren Lkw-Konvois von ehrenamtlichen Fahrern und zahlreichen haupt- und ehrenamtlichen Johannitern Pakete nach Albanien, Bosnien-Herzegowina, Nord- und Zentral-Rumänien, in die Ukraine und nach Bulgarien zu bringen – diesmal mit einer Rekordzahl von 62 390 Paketen. Der aus Peißenberg losgefahrene Konvoi war „einem besonderen Umstand des Jahres geschuldet“, wie die Johanniter berichten. Bei einem Start des Konvois gemeinsam mit den anderen Weihnachtstruckern am 26. Dezember in Landshut wäre eine Bearbeitung durch den Zoll wegen des Wochenendes nicht sichergestellt gewesen. So machten die Peißenberger Johanniter aus der Not eben „ein besonderes Event“.

Bei ihrer Abfahrt in Peißenberg wurden die Trucker mit ihren Besatzungen mit viel Applaus, Glückwünschen und zahlreichen winkenden Händen auf ihre mehrtägige Reise verabschiedet. In Albanien konnten sie bei ihrer Ankunft für viele glückliche Gesichter sorgen.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger
Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger
Sascha Henze stellt Weilheimern Leih-Bike zur Verfügung
Sascha Henze stellt Weilheimern Leih-Bike zur Verfügung
Vermisster Pizzalieferant flüchtet vor Polizei
Vermisster Pizzalieferant flüchtet vor Polizei
Pfaffenwinkel Ferien(s)pass ist wieder erhältlich
Pfaffenwinkel Ferien(s)pass ist wieder erhältlich

Kommentare