Peißenberger Oldtimertreffen zieht erneut die Massen an

"Ein super Event"

+
War wieder einmal ein absoluter Besucher-Magnet: Das „Vintage Motor&Music Festival“ in Peißenberg.

Peißenberg – Trotz abendlichem Gewitter: Das „Vintage Motor&Music Festival“ am Tiefstollen in Peißenberg war wieder einmal ein voller Erfolg. Franco Colle, der Frontmann der veranstaltenden Gasoline-Gang sprach in der Rückschau von einem „super Event“ und einem „extrem friedlichen Fest“, das erneut ohne Security-Dienst auskam.

Mehrere tausend Besucher dürften es schon gewesen sein, die sich am Samstag auf dem historischen Bergwerksgelände am Fuße des Hohen Peißenbergs beim Oldtimertreffen tummelten. Wie schon im vergangenen Jahr gab Colle trotz Nachfrage keine offiziellen Zahlen preis. Bekanntlich hatte ein Anwohner vor dem Verwaltungsgericht gegen das Oldtimertreffen geklagt. Zwar ohne Erfolg, aber die Gasoline-Gang ist vorsichtig geworden.

Oldtimertreffen Peißenberg

 © Bernhard Jepsen
 © Bernhard Jepsen
 © Bernhard Jepsen
 © Bernhard Jepsen
 © Bernhard Jepsen
 © Bernhard Jepsen

Inzwischen hat man auch einen eingetragenen Verein gegründet. Das Oldtimertreffen ist einfach zu groß geworden, um es ohne rechtliche Trägerinstitution zu organisieren. Kommerzielle Interessen verfolgt die Gasoline-Gang aber laut Colle nach wie vor nicht: „Wir wollen etwas Tolles in Peißenberg machen. Da ist es uninteressant, wieviel dabei hängen bleibt. Wir machen es aus Liebe“. Bei der nunmehr siebten Auflage des Oldtimertreffens waren wieder Motoristen und Vintage-Fans aus ganz Süddeutschland und sogar aus der Schweiz, Südtirol und Wien angereist. Auch die lokale Politprominenz gab sich ein Stelldichein – unter anderem Sandra Rößle. Die Vize-Bürgermeisterin wäre gerne auf dem von Michael Krabler moderierten Oldtimer-„Catwalk“ vorgefahren: „Ich bin fasziniert von diesen alten Autos. Ich liebe sie“, schwärmte Rößle: „Wenn ich schrauben könnte, dann hätte ich so einen. Aber wie heißt es so schön: ‚Schuster, bleib bei deinen Leisten‘“. Rößle fährt inzwischen privat ein E-Auto – aus umwelttechnischer Sicht sehr löblich, für die Alteisen- und Benzindampf-Fans auf dem Oldtimertreffen aber wohl eher nicht tauglich.

„Es war wieder einmal überwältigend“, resümierte Colle über das Oldtimertreffen 2018. Auch der Wolkenbruch am Abend tat der Stimmung keinen Abbruch. Der laufende Freiluft-Music-Act wurde kurzerhand in die Tiefstollenhalle verlegt. Für das Indoor-Abendprogramm mussten die Besucher schließlich auch keinen Eintritt mehr bezahlen. „Der Switch hat perfekt geklappt“, so Colle, der am Sonntagvormittag beim Aufräumen schon das nächste Festival im Visier hatte: „Mit dem heutigen Tag beginnt die Planung für 2019.“

Von Bernhard Jepsen

Auch interessant

Meistgelesen

Sprüher richten hohen Schaden an
Sprüher richten hohen Schaden an
Konzept für soziale Bodennutzung
Konzept für soziale Bodennutzung
Irrfahrt endet in der Psychiatrie
Irrfahrt endet in der Psychiatrie
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten

Kommentare