Peißenbergerinnen veranstalten Fest zum Tag der Frau

Frauen feiern gemeinsam

+
Ein bunter Auftritt, der die Zuschauer begeisterte.

Peißenberg – Zum zweiten Mal  wurde am vergangenen Freitag der internationale Frauentag von einem großen ehrenamtlichen Helferteam erfolgreich veranstaltet.

Die Marktgemeinde und das Bürgerbüro organisierten Hand in Hand mit dem Frauenbund Sankt Johann und Sankt Barbara, der Vhs und den Bürgerinnen Peißenbergs ein Fest, welches nicht nur für Frauen gedacht war. „Der internationale Frauentag soll ein fester Bestandteil des Peißenberger Veranstaltungskalenders werden. Dabei heben wir den Anlass zum Feiern, und nicht den ehemals extrem politischen Charakter hervor“, sagte Stephanie Eras vom Bürgerbüro. 

2012 in der Bräuwastlhalle, wurde dieses Jahr die Tiefstollenhalle stimmungsvoll dekoriert. Ein umfangreiches Kuchenbüffet sowie Kaffee und kulinarische Köstlichkeiten wurden von ortsansässigen Gastronomen und fleißigen Bürgerinnen großzügig gespendet. Die daraus erzielten Einnahmen werden einem regionalen, sozialen Zweck zugute kommen. 

An mehreren Infoständen zum Frauentag und zur Frauenbewegung, sowie bei Vorträgen über eine der ersten Frauenrechtlerinnen mit dem Namen Anita Augspurg, konnten sich Besucher an diesem Tag informieren.  Dem Thema Europäische Frauenmärchen widmete sich Referentin Maria Schumacher. Die Teenie-Garde und Garde des Vereins Frohsinn 2000, die Line-Dancer und Zumba-Gruppe des TSV stellten zur Auflockerung ein buntes Programm zur großen Begeisterung der Zuschauer auf die Beine. 

Von Franzisca Nowak

Auch interessant

Meistgelesen

Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
Großer Bahnhof für ein "Riesenbaby"
Großer Bahnhof für ein "Riesenbaby"
Fast schon ein "Pflichttermin"
Fast schon ein "Pflichttermin"
Freie Fahrt
Freie Fahrt

Kommentare