PeißenBergfest zieht Besucher an – Knapp 3 000 Gäste sorgen beim Wirtefest und Oldtimertreffen für prächtige Stimmung

Bis aus St. Gallen in der Schweiz und dem tirolerischen Reutte chauffierten die Teilnehmer ihre Schmuckstücke nach Peißenberg. Fotos: Jepsen

Da sage noch einer, in Peißenberg sei nichts los. Beim ersten PeißenBergfest, das der Gewerbeverein und die Gasoline-Gang gemeinsam auf dem Volksfestplatz an der Moosleite organisierten, sorgten knapp 3 000 Besucher für prächtige Stimmung, wobei speziell Auto- und Motorradfans voll auf ihre Kosten kamen.

An die 250 blitzblank herausgeputzten Fahrzeuge, überwiegend in der Epoche zwischen 1940 und 1980, knatterten zum Oldtimertreffen auf den Festplatz hinauf. Zu bestaunen gab es vor allem Straßenkreuzer amerikanischer Bauart. „Das war absolut top. Die Leute waren alle richtig begeistert“, zog Franco Colle von der Gasoline-Gang dann auch ein positives Fazit. „Sehen und gesehen werden“, das sei der Grundgedanke des Oldtimertreffens gewesen. Die Kombination mit dem Wirtefest des Gewerbevereins, bei dem mehrere Livebands auftraten, habe sich voll bewährt. Auch die Unterstützung der Marktverwaltung sei hervorragend gewesen: „Unser Dank gilt besonders Bürgermeisterin Manuela Vanni. An anderen Orten wird schon wegen jedem kleinen Ölfleck geschimpft“, so Colle, der mit seiner „Spaßtruppe und Schraubergemeinschaft“ auch im nächsten Jahr wieder ein Oldtimertreffen auf die Beine stellen will: „Das ganze schreit nach einer Wiederholung“, meinte er. Begeistert vom ersten PeißenBergfest war auch Handels- und Gewerbevereinschef Manfred Fiebig. Die tolle Resonanz sei unter anderem auf die Verbreitungswege im Internet zurückzuführen gewesen: „Facebook ist da eine richtige Waffe“, so Fiebig. Die Veranstaltung sei eine gute Plattform gewesen, um für die Gewerbeausstellung im September zu werben und das Vertrauen in die neue Vereinsführung zu stärken: „Die Geschäftsleute sehen, dass wir was können“, erklärte Fiebig.

Meistgelesen

Fällaktion in Murnau
Fällaktion in Murnau
Alles auf einen Blick
Alles auf einen Blick
Existenz von Imkerei bedroht
Existenz von Imkerei bedroht
Mehr Straftaten im Landkreis
Mehr Straftaten im Landkreis

Kommentare