1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Penzberg: Unbekannter Mann bedrängt Kassiererin und fordert Geld

Erstellt:

Kommentare

Die Vorderseite eines Mercedes-Vito Polizeiautos
Die Kripo Weilheim ermittelt nun in diesem Fall. © Fotostand/imago-images (Symbolbild)

Penzberg - Ein bislang unbekannter Mann bedrängte die Kassiererin eines Penzberger Supermarktes und forderte Geld. Er scheiterte, konnte jedoch unerkannt entkommen.

Am Freitagabend, 13. Januar, kurz vor 20 Uhr befand sich ein bislang unbekannter Mann alleine im Kassenbereich der NORMA Filiale im Thal in Penzberg. Nach Angaben der Polizei bezahlte der Mann zunächst sein Getränk und schlug dann der 18-jährigen Kassiererin plötzlich unvermittelt auf den Kopf und forderte Geld. Als die junge Frau dies verneinte, bedrängte er sie. Die 18-jährige schrie laut um Hilfe, woraufhin der Mann von ihr abließ und das Geschäft in unbekannte Richtung verließ.

Eine Zeugin, die offenbar auf Grund des Hilfeschreis der Kassiererin zu Hilfe eilte, sah den Mann noch beim Verlassen des Geschäfts. Die Kassiererin, die durch den Übergriff leicht verletzt wurde, stand scheinbar so unter Schock, dass sie den Vorfall erst mit Zeitverzug bei der Polizei meldete. Beamte der Polizeiinspektion Penzberg übernahmen unmittelbar nach Bekanntwerden der Tat die ersten Ermittlungen, die in weiterer Folge vom Kriminaldauerdienst der Kripo Weilheim weitergeführt wurden. Mittlerweile hat das für Raub- und Erpressungsdelikte zuständige Fachkommissariat bei der Kriminalpolizei Weilheim unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II die Bearbeitung des Falles übernommen.

Zur Klärung des Sachverhalts und zur Identifizierung des Täters sind die Ermittler der Kripo Weilheim auf der Suche nach Zeugen und richten sich deshalb an die Bevölkerung:

Wer hat am Freitagabend, 13. Januar, gegen 20 Uhr im Bereich des Supermarktes Im Thal in Penzberg den Vorfall beobachtet?
Wem ist in diesem Zeitraum eine verdächtige, männliche Person aufgefallen, die wie folgt beschrieben werden kann: circa 1,80 bis 1,90m groß, zwischen 40 und 50 Jahre alt, schlanke Statur, kurze dunkle Haare, osteuropäischer Typ, ungepflegte Erscheinung, Dreitagebart, sprach gebrochen Deutsch, auffälliger Gehfehler (ein Bein wird nachgezogen)
Bekleidung bei der Tat: grüner Kapuzenpullover mit weißen Kordeln und der großen Aufschrift „SUPERDRY 65“ über die gesamte Brust, beige Hose, dunkle Turnschuhe

Zur Tatzeit sollen sich zwei Kunden in der NORMA Filiale aufgehalten haben. Diese beiden, sowie alle anderen, die Hinweise zur Klärung der Tat geben könnten, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim unter der Tel. 0881/640-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Von Kreisbote

Auch interessant

Kommentare