Penzberger Ringer nicht zu bremsen

Die Ringer des AC Penzberg sind in der Oberliga weiterhin nicht zu bremsen. Durch den 19:18-Heimsieg gegen den RSV Schonungen bleibt der Aufsteiger ungeschlagen.

Die Entscheidung fiel im letzten Mattenduell. Alexander Horst entschied die ersten Runden für sich. Sein ebenbürtiger Gegner kam in Durchgang drei wieder heran. Lautstark angefeuert vom Publikum holte sich Horst die vierte Runde und stellte damit den Mannschaftserfolg des AC sicher. Zu Beginn unterlag Peter Wörle (55 kg Griechisch Römisch) seinem Kontrahenten. Der Penzberger holte aber einen wichtigen Punkt. Eckhard Hammer feierte danach sein Oberligadebüt mit einem Sieg. Nichts zu holen war im Anschluss für Philipp Wrba, der sich auf Schulter geschlagen geben musste. Einen harten Fight lieferte Peter Vierke und siegte letztlich verdient. Einen schweren Stand hatte Clemens Seidler, der gegen den deutschen Vizemeister unterlag. Spannend machte es nach der Pause Matthias Petzenhammer. Erst drei Sekunden vor Ende der ersten Runde drehte er einen Rückstand mit einem Stand-Boden-Griff in einen Vorsprung. Ein heißes Duell lieferte sich danach Daniel Horst, der sich letztlich knapp mit 3:2 durchsetzte. Weitere drei Zähler sicherte im Anschluss Alexander Dürr dem ACP. Durch die Schulterniederlage von Andreas Moser im vorletzten Kampf wurde es dann noch einmal spannend, bis Alex Horst das Duell entschied. Ihren ersten Saisonsieg feierte zudem die zweite Mannschaft. Den TSV Aichach bezwangen sie mit 29:11. Für Penzberg waren erfolgreich: Stephan Mende, Christian Welk, Matthias Gläser, Martin Welk, Michael Stockhammer, Georg Probst und Robin Koch. Am Samstag, 3. Oktober, tritt die erste Garnitur in Mietraching an. Die Reserve muss in Miesbach ran.

Auch interessant

Meistgelesen

Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
Schneller Fahndungserfolg
Schneller Fahndungserfolg
Kleiner aber feiner Jahrgang
Kleiner aber feiner Jahrgang
Großer Bahnhof für ein "Riesenbaby"
Großer Bahnhof für ein "Riesenbaby"

Kommentare