Gut ausgebildete, erfahrene Facharbeiter auf Zeit

Personalengpass im Bau- und Maschinenbaubereich mit Fachkräften auf Zeit überbrücken

Schweißer in Rohr
+
Im Bereich Schweißtechnik können erfahrene Facharbeiter mit den Zertifizierungen „MAG/MIG“, „WIG/TIG“, „WIG/DC“ oder „TIG AC“ gebucht werden.

Oberland – Der Bauboom in Deutschland dauert an, auch im bayerischen Raum können die Vertreter der Baugewerke über volle Auftragsbücher berichten. Nicht anders sieht es im Bereich Maschinenbau aus, wo besonders exportorientierte Unternehmen ein starkes Plus zu verzeichnen haben – trotz aller Auswirkungen des Corona-Virus‘.

Fehlt es den Baugewerken in erster Linie an erfahrenen Facharbeitern, Polieren und Technikern - was langfristiges Planen deutlich erschwert -, brauchen Maschinenbau-Unternehmen oftmals punktuell und zeitlich begrenzt qualifizierte Mitarbeiter. Das Kernproblem bleibt jedoch beiden Branchen: was tun bei Personalengpass?

Im Gespräch mit Josef Krajnik von der WPA s.r.o. (GmbH)

Einer, der sich bestens mit der Situation um fehlende Facharbeiter auskennt, ist Jozef Krajnik. Der 42-jährige Slowake leistet bereits seit vielen Jahren seinen Einsatz in der Gastronomie; seit Anfang der 2000er Jahre kommt er regelmäßig nach Bayern, um in renommierten Häusern zu arbeiten. Zwischenzeitlich arbeitet er dauerhaft hier, im Hofbräuhaus München. Dort schätzt man seine aufmerksame und serviceorientierte Arbeitsweise sehr.

Als Vermittler slowakischer Facharbeiter aus der Bau- und Maschinenbaubranche führt Jozef Krajnik nun selbst zusammen, was sonst nicht so ohne weiteres zusammenfinden würde: den suchenden Betrieb und die versierte Fachkraft. Der Kreisbote hat ihn dazu befragt.

Herr Krajnik, Sie selbst kommen bereits seit über 20 Jahren nach Bayern, haben anfänglich während der Saison als Servicekraft in Peiting im Gasthaus Keppeler gearbeitet und sich dann dauerhaft in einem der bekanntesten Häusern Bayerns, dem Hofbräuhaus, etabliert. War der Einstieg schwer für Sie?
Jozef Krajnik: Nein, gar nicht. Ich kann ja einen fundierten Berufsabschluss an der Handelsberufsschule zum Koch und Kellner vorweisen, der deutschen Standards und Normen entspricht. Außerdem bin ich mit Leib und Seele dabei – das wissen nicht nur meine Arbeitgeber zu schätzen, sondern auch die Gäste selbst. Ob ich in der Slowakei arbeite oder hier: Meine Arbeitsweise ist immer auf die Zufriedenheit meiner Gäste ausgerichtet.
Gerade im Gastrobereich ist der Personalmangel deutlich spürbar und sind gelernte Kräfte immer schwerer zu finden. Ärgern Sie sich manchmal über Kollegen, die meinen, Servicearbeit könne man auch ohne Ausbildung leisten?
Jozef Krajnik: Ja, durchaus. Es macht eben einen sehr großen Unterschied, ob ich meinen Beruf von der Pike auf erlernt habe oder ihn mir nur durch gelegentliche Jobs aneigne. Gut ausgebildet zu sein, ist das A und O. Darauf muss sich mein Arbeitgeber einfach verlassen können.
Sie kennen die gesetzlichen Vorgaben, die es zu erfüllen gilt, wenn man beispielsweise als gebürtiger Slowake in Deutschland arbeiten möchte, vorrangig aus der Sicht des Arbeitnehmers. Nun fungieren Sie auch als Vermittler slowakischer Facharbeiter auf Zeit an bayerische Betriebe. Wie muss man sich das vorstellen?
Jozef Krajnik: Weil ich als Betroffener ja direkten Einblick habe, weiß ich, was deutsche Betriebe von Facharbeitern auf Zeit erwarten. Sie müssen sich nicht nur darauf verlassen können, dass alle notwendigen Zertifikate und Lehrbriefe vorhanden sind und deutschen Standards entsprechen. Auch langjährige Erfahrung, fachliches Wissen auf neuestem Stand und – ganz wichtig – ein verlässlicher Ansprechpartner im Vermittlungsbereich gehören unbedingt dazu. Er muss alle erforderlichen Schritte leisten, aber auch Dokumente, etwa Freistellungsbescheinigungen, im Blick haben.
Hinter Ihrer Vermittlertätigkeit steht das europaweit agierende Unternehmen WPA GmbH, mit Sitz in Bratislava, Slowakei. Was zeichnet Ihren Auftraggeber aus?
Jozef Krajnik: Richtig, die WPA GmbH hat sich auf die Vermittlung von Administrations- und Führungskräften sowie erfahrener Facharbeiter aus den Bereichen Bauwesen und Maschinenbau spezialisiert, hervorgegangen aus der Fusionierung zweier mittelständischer Unternehmen in diesen Sparten. Damit kann die WPA GmbH Fachkompetenzen im Bereich Elektroinstallationsarbeiten im Bau- und Industriebereich sowie in den Bereichen Metallbau und Schleif- und Schweißtechnik bündeln und gezielt anbieten. Zusätzlich bieten wir auch Trockenbau- und Pflasterarbeiten aller Art an, im Innen- wie im Außenbereich.
Welche Berufe umfasst das beispielsweise?
Jozef Krajnik: Im Bereich Schweißtechnik können erfahrene Facharbeiter mit den Zertifizierungen „MAG/MIG“, „WIG/TIG“, „WIG/DC“ oder „TIG AC“ gebucht werden. Stark aufgestellt ist WPA GmbH auch im Bereich Elektrik, Metallbau und Schleiftechnik.
Wie können interessierte Betriebe mit Ihnen Kontakt aufnehmen?
Jozef Krajnik: Ich freue mich auf eine Kontaktaufnahme unter Telefon (+49) 160-91784992, gerne auch via E-Mail an krajnik@wpagmbh.eu. Einblicke in die Firmenkultur der WPA GmbH bietet zudem unsere Internetseite www.wpagmbh.eu
Wir danken für das Gespräch und wünschen Ihnen alles Gute!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Landratsamt öffnet wieder seine Türen
Das Landratsamt öffnet wieder seine Türen
Für mehr Summ und Brumm - 25 000 Bienen ziehen in den Swiss Tree Observer
Für mehr Summ und Brumm - 25 000 Bienen ziehen in den Swiss Tree Observer
Neues Drive-in-Testzentrum in Weilheim
Neues Drive-in-Testzentrum in Weilheim
Mitmach-Festival MurNOW kehrt kommenden September in den Kulturpark zurück
Mitmach-Festival MurNOW kehrt kommenden September in den Kulturpark zurück

Kommentare