Musiker übergibt Paket

Peter Maffay unterstützt Johanniter-Weihnachtstrucker

Peter Maffay, Andreas Hautmann und Ulrich Kraus.
+
Peter Maffay gemeinsam mit Andreas Hautmann (li.), hauptamtliches Mitglied des Landesvorstandes der Johanniter in Bayern, und Ulrich Kraus (re.), Projektleiter Johanniter-Weihnachtstrucker.

Region – Seit vielen Jahren fahren die Johanniter-Weihnachtstrucker auch Pakete nach Rumänien.

Unter anderem verteilen sie dort ebenfalls Pakete an die Peter-Maffay-Stiftung. Daher beteiligt sich auch der Musiker selbst an der Aktion und übergab sein Paket persönlich an Andreas Hautmann, hauptamtliches Mitglied des Landesvorstandes der Johanniter in Bayern, und an Ulrich Kraus, Projektleiter Johanniter-Weihnachtstrucker. „Gerade dieses Jahr ist es mit den Einschränkungen durch die Coronavirus-Pandemie für viele Menschen noch schwieriger geworden“, sagt Maffay. „Diese Pakete sind ein echtes Zeichen der Hoffnung! Es wäre wunderbar, wenn möglichst viele Menschen auch ein Paket packen würden und damit ein Zeichen setzen würden!“

Seit 26 Jahren gibt es den Johanniter-Weihnachtstrucker. Die Hilfsorganisation ruft dazu auf, Päckchen mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln zu packen. Sie sind für Familien, ältere Leute, Menschen mit Behinderungen oder Alleinstehende bestimmt, denen es häufig am Nötigsten fehlt. Ihre Situation ist in der Corona-Krise, nicht zuletzt durch die großen wirtschaftlichen Einbrüche, oft noch hoffnungsloser geworden.

Von Norden bis Süden sammeln insbesondere Kinder aus Kindereinrichtungen und Schulen Pakete, um hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen. Auch zahlreiche Unternehmen und Organisationen beteiligen sich an der Aktion. Zielländer sind dieses Jahr Albanien, Bosnien, Nord- und Zentral-Rumänien, die Ukraine und Bulgarien sowie Deutschland.

Virtuelle Päckchen verschicken

Bis Montag, 14. Dezember, können die Päckchen gepackt an den Sammelstellen abgegeben werden. Es ist wichtig, sich auch in diesem Jahr an die Packliste zu halten, damit keine Probleme am Zoll entstehen und die Menschen möglichst gleichwertige Päckchen erhalten. Wer möchte, kann eine Karte mit einem persönlichen Weihnachtsgruß beilegen. Die Artikel sollten in einen stabilen Karton geeigneter Größe gepackt werden. Zudem gibt es in diesem Jahr zusätzlich die Möglichkeit, „virtuelle Päckchen“ zu packen: durch Geldspenden, die Teile des Inhalts oder ein komplettes Päckchen finanzieren. Die eigentlichen Päckchen stellen dann die bewährten Partner in den Empfängerländern zusammen. Auf der Internetseite www.weihnachtstrucker-spenden.de kann jeder ein Päckchen – oder auch zwei und mehr – packen.

Weitere Informationen zur Aktion sowie zu Spendenmöglichkeiten auf der Webseite der Johanniter oder auf deren Facebook-Fanseite.

Nicht nur mit Päckchen auch mit Spenden können Hilfswillige den Weihnachtstruckern unter die Arme greifen und den Transport der Pakete oder die Koordination des Projektes unterstützen. Spenden sind möglich unter www.johanniter.de/weihnachtstrucker, an den jeweiligen Abgabestellen oder direkt über folgendes Konto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.; IBAN: DE89 3702 0500 0004 3030 02; BIC: BFSWDE33XXX; Stichwort: Weihnachtstrucker.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona bremst Bäckerei Kasprowicz aus
Corona bremst Bäckerei Kasprowicz aus
Oberland steht zusammen: Penzberger Initiative für Einzelhandel
Oberland steht zusammen: Penzberger Initiative für Einzelhandel
Aufwendige Sanierung der Tiefgarage am KTM ist abgeschlossen
Aufwendige Sanierung der Tiefgarage am KTM ist abgeschlossen
Landkreis-Medaille für Soldaten aus Murnau
Landkreis-Medaille für Soldaten aus Murnau

Kommentare