Pferdesportgemeinschaft Pfaffenwinkel spendet

Herz für Kinder

+
Ruth Merk (zweite v. li.), Leiterin des Pollinger Kinderhauses und Eva Durst (dritte v. li.), Bereichsleiterin der Kinderhilfe Oberland, bei der Spendenübergabe mit den ehemaligen Vorständen der Pferdesportgemeinschaft Oberland, Michaela Schalk (erste v. li.) und Monika Niederacher (re.).

Polling – Über einen unerwarteten Geldsegen kann sich die Kinderhilfe Polling freuen: Die 2003 gegründete Pferdesportgemeinschaft Pfaffenwinkel e.V. hat sich zum Jahresende 2018 aufgelöst, und die Vereinsmitglieder beschlossen, das verbliebene Vereinsvermögen einem guten Zweck zukommen zu lassen.

Aufgrund langjähriger Kontakte, die unter anderem zur Durchführung von Reittherapiestunden durch den Verein geführt hatten, fiel die Wahl auf die Einrichtung in Polling. So konnten Ruth Merk als Leiterin des Kinderhauses und Eva Durst, Bereichsleiterin der Kinderhilfe Oberland, einen Scheck von 4 500 Euro aus den Händen von Michaela Schalk und Monika Niederacher, erste und zweite Vorsitzende der Pferdesportgemeinschaft, entgegennehmen.

Die Kinderhilfe Oberland besteht seit etwa 40 Jahren als heilpädagogische Einrichtung und betreibt inzwischen als gemeinnützige GmbH in Polling eine Kinderkrippe und einen Kindergarten für insgesamt 76 Kinder. Etwa ein Drittel der betreuten Kinder hat einen besonderen Förderbedarf. Ein wichtiges Ziel ist die Förderung der Entwicklung von Kindern mit Entwicklungsverzögerungen, körperlicher, geistiger oder seelischer Beeinträchtigung oder Behinderung.

Von Eugen Hofstetter 

Auch interessant

Meistgelesen

Schauspieler Dieter Fischer: Ein Schirmherr, der anpackt
Schauspieler Dieter Fischer: Ein Schirmherr, der anpackt
Betrunkener Fahrgast wird in Weilheim aus dem Zug geschmissen
Betrunkener Fahrgast wird in Weilheim aus dem Zug geschmissen
Abholzung auf Alter Bergehalde in Peißenberg verschoben
Abholzung auf Alter Bergehalde in Peißenberg verschoben
Mann springt nach Urteilsverkündung aus dem Fenster des Amtsgerichts Weilheim
Mann springt nach Urteilsverkündung aus dem Fenster des Amtsgerichts Weilheim

Kommentare