Erfolgreiche junge Broker beim "Planspiel Börse" der Sparkassen

+
Die zehn Gewinner-Teams mit Sparkassenvorstand Thomas Orbig (li.).

Weilheim – Es ist lange Tradition bei den Sparkassen, deutschland- und europaweit das „Planspiel Börse“ zu veranstalten – seit inzwischen 37 Jahren. 25 151 Teams aus Deutschland, Frankreich, Italien und Schweden beteiligten sich vom 25. September bis 11. Dezember 2019 an dem Spiel und setzten mit 880 960 Transaktionen insgesamt 2,8 Mrd. fiktive Euro um.

Warum dieses Spiel? Thomas Orbig, Vorstand der Sparkasse Oberland, hatte die Antwort parat: „Wir möchten die Jugend möglichst früh mit dem Thema Wertpapiere vertraut machen. Gerade im Hinblick auf die derzeit niedrigen Zinsen sind Aktien eine Option.“ Immerhin, so Orbig weiter, habe das Gewinnerteam im Landkreis Weilheim-Schongau eine Rendite von knapp zehn Prozent einfahren können.

Beim Spiel galt es, mit fiktiven 50 000 Euro möglichst viel Gewinn zu machen. Es gab wieder zwei Sonderpreise, den Sparkassen-Azubi-Preis und den Nachhaltigkeitspreis.

Den Azubi-Preis gewannen Tizian Erhard und Raphael Forster. Sie erwirtschafteten einen Gewinn von 886,27 Euro. Die „Profis“ seien also nicht unter den Top Ten gelandet, schmunzelte Orbig. Dies zeige, dass man das Geschäft tatsächlich lernen müsse. Den Nachhaltigkeitspreis (Kauf und Verkauf von Aktien nachhaltig orientierter Firmen) erhielten Miriam Labaere, Caspar Ringel, Julie Rüger und Florian Zimmermann. Aus den 50 000 Euro machte das „Team 7462“ vom Gymnasium Penzberg 52 970,97 Euro. Während die Azubis je einen Gutschein für einen Café-Besuch bekamen, erhielt das „Team 7462“ hundert (echte) Euro.

Die Preise wurden, beginnend mit dem zehnten Platz, bekanntgegeben. Dort landete „OphTeTo“ bestehend aus Ophelie Jüptner, Theresa Goller und Antonia Hungerer (Staffelsee-Gymnasium Murnau). Sie machten aus 50 000 Euro 52 208,02 Euro.

Platz neun (52 437,51 Euro) ging an „187 cm“, das sind Jan Roentgen, Emil Schachtschneider und Fatmir Shala (Gymnasium Penzberg). Auf den achten Platz (52 583,39 Euro) kam das Team „Error 3711“ mit Alexander Baeumler, Lukas Gick, Anna Schön (Staffelsee-Gymnasium), während Caterina Westermair, Adrian Fischer und Justus Held (Gymnasium Weilheim) mit „hashtagcaj“ Platz sieben (52 662,33) für sich verbuchen konnten. Über den sechsten Platz (52 843,48 Euro) freute sich das Team „MauerstraßeUndCo“, Jona Renkawitz, Noah Misgeld und Jakob Stangl (Gymnasium Weilheim). Alle Teams erhielten jeweils 50 reale Euros.

Weitere 100 Euro kassierten das „Team 7462“ (Gymnasium Penzberg) für Platz fünf (53 009 Euro). 150 Euro bekamen die „Börsenterroristen 36384“, Julian Froehlich, Julius Hambrock, Ben Kirchhuebel und Niklas Nagel (Gymnasium Penzberg) für Platz vier (53 269,32 Euro). Mit 200 Euro gingen auf Platz drei (53 120,46 Euro) die „Aktiengrazien“ Nicola von Fabeck, Amelie Banghard, Carina Hentschel und Chiara Padberg (Gymnasium Weilheim) nach Hause. Zweiter (54 475,80 Euro) wurden „Aktion und Reaktion“ mit Clara Berger, Paula Endres, Celine Hey, Antonia Siebel (Gymnasium Weilheim). Sie erhielten 300 Euro. 4 834,43 Euro Gewinn machte Team „Vier“ mit Isabelle Ried, Moritz Koso, Leni Pech und Louis Prothmann (Realschule Peißenberg). Sie erreichten Platz eins und konnten dafür 500 echte Euro in Empfang nehmen.

Von Michael Albrecht

Auch interessant

Meistgelesen

Markt Murnau ehrt Jubilare
Markt Murnau ehrt Jubilare
Hubert Lauter bleibt Vorsitzender des AWO-Betreuungsvereins
Hubert Lauter bleibt Vorsitzender des AWO-Betreuungsvereins
Andrea Mitschke betreibt mit ihren zwei Samtpfoten in ihrer Freizeit Cat-Agility
Andrea Mitschke betreibt mit ihren zwei Samtpfoten in ihrer Freizeit Cat-Agility
Vasja Legiša gibt nach zehn Jahren musikalische Leitung des Kammerorchesters ab
Vasja Legiša gibt nach zehn Jahren musikalische Leitung des Kammerorchesters ab

Kommentare