Sparkasse Oberland ehrt Gewinner von Planspiel Börse

Spekulieren wie die Profis

+
Die diesjährigen Gewinner des Planspiels Börse gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Vorstandes der Sparkasse Oberland Josef Koch (li.).

Weilheim – An der Börse ein bisschen spekulieren und investieren: Wer dachte, das ist nur was für echte Profis liegt falsch. Das Planspiel Börse der Sparkassen bietet Schülern an weiterführenden Schulen europaweit die Möglichkeit, sich in der Welt von Aktien und Börse einmal zu versuchen – und das ohne wirkliche Verluste.

Das Planspiel gibt es bereits seit 35 Jahren. Zum ersten Mal waren diesmal auch Schongauer Schüler mit dabei, da die beiden Sparkassen des Landkreises im April letzten Jahres zur Sparkasse Oberland fusionierten, wie Direktor Josef Koch vergangenen Montag bei der Ehrung der Gewinner erklärte.

Am 27. September 2017 fiel für 205 Schülerteams aus der Region der Startschuss. Mit einem fiktiven Startkapital von 50 000 Euro wurden elf Wochen lang Wertpapiere gekauft mit dem Ziel, möglichst hohe Gewinne zu erzielen. Den höchsten Gewinn hatten die „Topauktionäre am Start“ des Weilheimer Gymnasiums mit 3 894,13 Euro. Die fünf Schüler Fabian Mayr, Laurenz Carl, Andreas Knöll, Hannes Paulmann und Michael Rupp nahmen zum ersten Mal am Wettbewerb teil. „Am Anfang setzten wir auf Aktien, die immer gut funktioniert haben“, erklärte der Spielführer Fabian, wie „Amazon, Google oder Allianz“. Zum Schluss habe die Gruppe eher auf Risiko gesetzt und Aktien gekauft, die günstiger waren und schneller abgestürzt sind, wie „Mediaset oder Sacyr“. Von den 500 Euro Gewinn wollen die fünf Schüler „zusammen was unternehmen“.

Mit 3 006,53 Euro Gewinn ging der zweite Platz an die Gruppe „KFC 611“ vom Welfen-Gymnasium Schongau, die sich über einen Geldpreis von 300 Euro freuen durften.

Das Team „MJP“ des Weilheimer Gymnasiums hatte am Ende 52  976,87 Euro auf dem Spielkonto, was ihnen einen Geldpreis von 200 Euro einbrachte. Neben dem Aspekt der Gewinnmaximierung wurde auch ein Sonderpreis in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ vergeben. Über diesen konnten sich die „4Maschinen“ des Weilheimer Gymnasiums freuen, die mit nachhaltigen Wertpapieren über das Unternehmen „Tesla“ einen Gewinn von rund 1 507,60 Euro erreichen konnten. Dafür erhielten sie 100 Euro.

Georg Sönning und Dominik Vicario von den „Börsen Wackis Peiting“ wurden als bestes Azubi-Team der Sparkasse Oberland mit einem Essensgutschein geehrt. Sie nahmen allerdings in einem separaten Wettbewerb teil.

Das Ziel des Spiels sei laut Koch die Vermittlung wirtschaftlichen Grundwissens der Börse, der verantwortungsvolle Umgang mit Geld sowie die Förderung des Nachhaltigkeitsgedankens. Das Planspiel geht dieses Jahr am 26. September in eine neue Runde.

Die Einladungen an die Schulen sollen noch vor den Sommerferien raus gehen. „Wenn die Möglichkeit besteht, dann machen Sie doch wieder mit. Erfahrungen aus dem Vorjahr könnten ein Vorteil sein“, sagte Koch zum Abschluss.

Von Maria Lindner

Auch interessant

Meistgelesen

Unbekannter wirft Nägel in Heusilo
Unbekannter wirft Nägel in Heusilo
Unfall auf A 95
Unfall auf A 95
Ein Vorbild für die Gesellschaft
Ein Vorbild für die Gesellschaft
Große Weihnachtsfreude
Große Weihnachtsfreude

Kommentare