Platz fünf für Gregor Beer – Drei TSV-Fechter bei Deutscher Meisterschaft am Start

Gregor Beer (re.) schlug sich bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft mit dem fünften Platz überaus wacker. Foto: Halmel

Weilheim – Gleich drei Fechter des TSV Weilheim vertraten die bayerischen Farben bei den deutschen B-Jugend Meisterschaften der Säbelfechter in Koblenz.

Gregor Beer, David Berger und Lars Benedikt Köck hinterließen beim Saisonhöhepunkt auch einen hervorragenden Eindruck. Beer ging im jüngeren Jahrgang mit insgesamt 44 Fechtern an den Start. Der Weilheimer kam gut in das Turnier und entschied in der Vor- und Zwischenrunde sieben von neun Gefechten für sich. In der Direktausscheidung ließ Beer vier weitere Siege und nur eine Niederlage folgen, was ihm den Einzug ins Viertelfinale einbrachte. Dort musste er sich dann aber dem späteren deutschen Meister beugen, so dass für den Weilheimer bei seiner ersten DM am Ende ein dennoch starker fünfter Platz zu Buche stand. Sehr spannend ging es auch bei den 43 Teilnehmern des älteren Jahrgangs zu. Insgesamt sieben bayerische Fechter qualifizierten sich dabei für die K.O. Runde. Dort kam dann das Aus für die beiden TSV-Fechter Köck und Berger. Letztlich landeten sie auf den respektablen Plätzen 22 und 24. Darüber hinaus kam das Weilheimer Trio beim Mannschaftswettbewerb der Herren zum Einsatz. Die bayerischen Teams holten sich dabei jeweils gute Mittelfeldplätze. „Insgesamt war das ein sehr erfreuliches Abschneiden der TSV-Säbelfechter. Insbesondere Gregor Beer zeigte mit seiner Platzierung, welches Potenzial in ihm steckt“, bilanzierte Roland Hock von den Weilheimer Fechtern.

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Bauland wird immer teurer
Bauland wird immer teurer
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr

Kommentare