Mit über 250 km/h unterwegs

Polizei stoppt grünen Lamborghini nach Verfolgung – Zeugen gesucht

+
Mit einem grünen Lamborghini war ein Münchener im Landkreis Weilheim-Schongau mit mörderischem Tempo unterwegs.

Landkreis – Wie aus einem Actionfilm klingen die Szenen, die sich am Sonntag Morgen abgespielt haben.

Zu dieser Zeit sicherte eine Streife der Polizeiinspektion (PI) Weilheim auf der B2 eine Unfallstelle ab, da sich an der Landkreisgrenze oberhalb des Hirschbergs ein Wildunfall ereignet hatte. Gegen 5.20 Uhr fuhr dann ein grüner Lamborghini mit sehr hoher Geschwindigkeit an der Unfallstelle vorbei in Richtung Weilheim.

Währenddessen führte eine Streifenbesatzung der PI Penzberg im Gemeindebereich Habach auf der Bundesstraße 472 eine Geschwindigkeitsüberwachung durch. Gegen 5.30 Uhr konnte der grüne Sportwagen im Bereich Habaching mit einem Laser gemessen werden – er fuhr bei zulässigen 100 km/h über 250 km/h schnell.

Ein Polizeibeamter der PI Penzberg versuchte den Lamborghini wenige Minuten später am Pendlerparkplatz der AS Sindelsdorf anzuhalten. Das Anhalte-Zeichen ignorierte der Fahrer jedoch, so dass der Polizeibeamte zu seinem Schutz zur Seite springen musste. Eine dritte Streife der PI Penzberg blockierte schließlich mit quer gestelltem Fahrzeug vor der Anschlussstelle zur BAB A95 die Bundesstraße und konnte die Fahrt stoppen.

Gegen den Fahrer, einen Mann aus dem Landkreis München, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens nach § 315d StGB eingeleitet. Der Lamborghini wurde zur Beweissicherung und Vorbereitung der Einziehung beschlagnahmt – ebenso der Führerschein des Rasers.

Die PI Penzberg sucht nun Zeugen, die den grünen Lamborghini auf seiner Fahrt gesehen haben. Der Fahrer war auf der B2 von Starnberg kommend nach Süden und im Anschluss über die B472 Richtung Bad Tölz unterwegs. Hinweise können unter Tel. 08856/92570 gegeben werden.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Landrätin montiert Schild "Kein Platz für Rassismus" in Raisting
Landrätin montiert Schild "Kein Platz für Rassismus" in Raisting
Naturfreundehaus öffnet seine Türen - mit neuen Wirtsleuten
Naturfreundehaus öffnet seine Türen - mit neuen Wirtsleuten
ImagineKids-Sommerzirkuswoche: 47 Kinder, drei Finale und jede Menge begeisterter Eltern
ImagineKids-Sommerzirkuswoche: 47 Kinder, drei Finale und jede Menge begeisterter Eltern
Faust im Gesicht: Jugendlicher attackiert Gleichaltrigen
Faust im Gesicht: Jugendlicher attackiert Gleichaltrigen

Kommentare