Polizei sucht nach unbekanntem Steinewerfer

Pkw getroffen

+

Region – Noch einmal Glück im Unglück hatte in 61-jähriger Berliner, der am 1. Mai mit seiner Lebensgefährtin auf der A95 in Fahrtrichtung München unterwegs war.

Als der Pkw zwischen den Anschlussstellen Murnau/Kochel und der Anschlussstelle Sindelsdorf, die bei Zell (Großweil) über die Autobahn führende Brücke passierte, schlug ein Gegenstand auf der Windschutzscheibe ein. Dem Schadensbild nach zu urteilen, handelte es sich um einen etwa Murmel großen Gegenstand, eventuell einen Stein, der die Scheibe nicht ganz durchschlug. Der Schaden beträgt etwa 1 000 Euro. Im Vorfeld war der Lebensgefährtin ein Mann auf der Brücke aufgefallen. Von ihm wurde der Gegenstand offensichtlich geworfen. Der Mann ist vermutlich jünger und hat eine schlaksige Figur. Er trug wahrscheinlich eine blaue Jeans, ein graues langärmeliges Oberteil (Jacke) sowie eine weiße Kopfbedeckung (Cappy). Hinweise an die Verkehrspolizeiinspektion Weilheim, Tel. 0881/640302. 

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Schauspieler Dieter Fischer: Ein Schirmherr, der anpackt
Schauspieler Dieter Fischer: Ein Schirmherr, der anpackt
Die Influenzawelle ist deutlich stärker als im Vorjahr
Die Influenzawelle ist deutlich stärker als im Vorjahr
Sechste Auflage des Peißenberger Gardetreffens sorgt für jede Menge Spektakel
Sechste Auflage des Peißenberger Gardetreffens sorgt für jede Menge Spektakel
Landratskandidaten zeigen ihre Konzepte für Energie- und Verkehrswende im Landkreis auf
Landratskandidaten zeigen ihre Konzepte für Energie- und Verkehrswende im Landkreis auf

Kommentare