Projekt startet – Grünes Licht für "Bauernhoferlebniswelt"

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Kempten – im Pfaffenwinkel sowie im Allgäu zuständig für die Beratung und Bewilligung von so genannten Leader-Projekten – hat jetzt grünes Licht für den Start der „Bauernhoferlebniswelt Pfaffenwinkel“ gegeben.

Leader ist ein Förderprogramm der Europäischen Union zur Stärkung des ländlichen Raumes (wir berichteten). In der Region Pfaffenwinkel bieten derzeit rund 120 landwirtschaftliche Betriebe „Urlaub auf dem Bauernhof“ an. Neben einer hohen Qualität der angebotenen Ferienwohnungen erwarten die Gäste auch Serviceleistungen und spezielle Angebote zur Gestaltung ihres Aufenthaltes. Im Rahmen des Projektes „Bauernhoferlebniswelt Pfaffenwinkel“ bündelt der Tourismusverband Pfaffenwinkel zusammen mit der Anbie- tergemeinschaft „Urlaub auf dem Bauernhof Pfaffenwinkel“ die einzelnen Erlebnisaktionen auf den Höfen und bäuerlichen Einrichtungen. Dabei sollen unter anderem verschiedene Erlebnisangebote wie Bauerngolf oder Heubaden sowie Einrichtungen wie das Freilichtmuseum an der Glentleiten und der Rottenbucher Milchweg gemeinsam vermarktet werden. Aus Sicht der Leader-Aktionsgruppe Auerbergland-Pfaffenwinkel mit ihrem Vorsitzenden Landrat Dr. Friedrich Zeller „trägt dieses Projekt maßgeblich zur Umsetzung der regionalen Entwicklungsstrategie bei“, die auf eine Stärkung der touristischen Wertschöpfung abzielt. Wie der Leiter des AELF Kempten, Dr. Alois Kling, betont, erfülle das Projekt die strengen Kriterien für eine Leader-Förderung: „Durch die bäuerliche Erlebniswelt werden zusätzliche Einkommensmöglichkeiten für bäuerliche Familienbetriebe geschaffen“, erklärt Kling. Damit werde die regionale Wirtschaftskraft gestärkt, führt der Kemptener Amtsleiter weiter aus. Nach Aussage des Leader-Managers Ethelbert Babl vom AELF in Kempten ist die enge Zusammenarbeit zwischen der bäuerlichen Anbietergemeinschaft und dem Tourismusverband mit seiner Geschäftsführerin Susanne Lengger beispielhaft. Für Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit der „Bauernhoferlebniswelt“ sind Projektkosten in Höhe von knapp 31000 Euro veranschlagt. Dafür stehen ab sofort 13500 Euro Fördergelder aus dem Leader-Programm der Europäischen Union zur Verfügung.

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
179 Kilometer Glasfaser
179 Kilometer Glasfaser
Bilder zum Großbrand in Etting
Bilder zum Großbrand in Etting

Kommentare