1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Projekt ZwischenRaum in Weilheim soll verlängert werden

Erstellt:

Von: Stephanie Novy

Kommentare

ZwischenRaum in Weilheim
Der Hauptausschuss möchte für den ZwischenRaum eine weitere Förderung beantragen. © Novy

Weilheim – Seit einem dreiviertel Jahr befindet sich im ehemaligen Geschäft Stöppel der ZwischenRaum. Der Hauptausschuss hat nun beschlossen dafür eine weitere Förderung zu beantragen.

Jutta Liebmann von der Standortförderung der Stadt sprach in der Sitzung davon, dass sowohl die Nutzer – bestehend aus Lichtkunstverein, Kunstforum und Stadtmuseum – als auch der Vermieter von dem Projekt überzeugt seien. Letzterer würde den Mietvertrag bis Ende 2023 verlängern. Zudem sei gerade für die Vorweihnachtszeit ein „Kunstkaufhaus in der Mache“.

Kulturreferentin Ragnhild Thieler (BfW) meinte, es habe zunächst etwas gedauert bis „die Bürger an Bord waren“: „Erst standen sie alle vor dem Fenster, jetzt kommen sie rein.“ Thieler bat um Zustimmung bei den anderen Räten. Man habe viele Ideen für den ZwischenRaum und wolle ein neues Konzept erarbeiten, um auch anderen Künstlern Platz zu geben. Durchweg positiv fielen die Rückmeldungen der Sitzungsteilnehmer aus. Roland Bosch (ÖDP) meinte: „Kunst und Kultur muss sichtbar sein.“ Klaus Gast (CSU) sah durch das Konzept eine positive Wirkung für die Stadt, da dadurch mehr Menschen angezogen werden.

Einstimmig beschlossen die Räte eine Verlängerung der Förderung bei der Regierung von Oberbayern zu beantragen. Diese beträgt 80 Prozent. Dadurch bleibt für die Stadt ein Eigenanteil, unter anderem für Miete und Marketing, von circa 7 000 Euro.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare