Pure Lebensfreude in Weilheim – "Vita e Cultura Italiana" feiert sechste Italienische Woche

Ob Rot- oder Weißwein – zu den italienischen Spezialitäten ließ sich auf dem Kirchplattz auch das passende Tröpchen finden. Foto: Gnadl

Mit dem Wetter hatten die Veranstalter der Italienischen Woche richtig Glück. Pünktlich zum Festwochenende zeigte sich der Herbst von seiner schönsten Seite, so war in den vermutlich nahezu letzten lauen Nächten des Jahres das italienische Flair auf dem Kirchplatz perfekt. Der Besucherstrom in den Abendstunden schien kein Ende zu nehmen, Sitzplätze waren kaum noch zu bekommen.

Der Verein „Vita e Cultura Italiana“ hat sich mal wieder ins Zeug gelegt, um ein Stück Italien in die Kreisstadt zu bringen. Zum sechsten Mal wurde gemeinsam gefeiert. Schon am Donnerstag war es nicht zu überhören, dass „la dolce vita“ in Weilheim Einzug genommen hatte. Hochkarätige OpernsängerInnen gaben auf der großen Bühne Opernarien zum Besten. Der Erlös aus den Eintrittskarten kommt nun den Erdbebenopfern in der Emilia Romagna zugute. Voll bis zum letzten Stehplatz war es am Freitagabend. Die Gäste flanierten von Stand zu Stand und ließen sich italienische Spezialitäten ebenso schmecken wie köstliche Weine, die für jeden Geschmack angeboten wurden. Valerio Zamboni sorgte mit seiner Mischung aus italienischen Gassenhauern und rockigen Klängen dafür, dass viele der Anwesenden bis zum letzten Lied das Tanzbein schwangen. Gleiches wiederholte sich auch am Samstag, als „Musica Ribella“ bis in die späten Abendstunden kräftig für Stimmung sorgte. Ob Jung oder Alt – an den vielen zufriedenen Gesichtern ließ sich ablesen: Die Italienische Woche war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg.

Meistgelesen

Interesse ungebrochen
Interesse ungebrochen
Existenz von Imkerei bedroht
Existenz von Imkerei bedroht
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Alles auf einen Blick
Alles auf einen Blick

Kommentare