Livemusik trotz Corona genießen

Radio Oberland startet Auto-Konzertreihe auf Weilheimer Festplatzgelände

+
Gleich mehrere Autokonzerte wird es auf dem Weilheimer Festplatzgelände geben.

Weilheim – Um den Menschen auch in Zeiten von Corona Unterhaltung bieten zu können, werden Veranstalter vielerorts immer kreativer.

So feierten zum Beispiel in mehreren Städten die Autokinos bereits ihr Revival. In der Kreisstadt wird es bald eine ähnliche Attraktion geben: die Radio Oberland Autokonzerte 2020. Sie sollen den Leuten etwas Abwechslung bieten, so Simon Sterzer aus der Redaktion von Radio Oberland, der bei der Vorstellung der Veranstaltungsreihe als Pressesprecher fungierte. Auf die Idee kam Medienberaterin Romina Reinhard, die zusammen mit Yvonne Franken (ebenfalls Marketing Radio Oberland) und Sterzer federführend für die Konzerte zuständig ist.

Begeistert von dem Konzept zeigte sich Landrätin Andrea Jochner-Weiß: „Ein Autokonzert in Weilheim finde ich total cool.“ Zudem sei der Weilheimer Volksfestplatz für solche Veranstaltungen prädestiniert.

Die Teilnehmer des Pressegesprächs freuen sich auf die Radio Oberland Autokonzerte 2020.

Ähnlich sah das Vizebürgermeisterin Angelika Flock, die das vielseitige Programm und die gute Zusammenarbeit aller Behörden lobte. Die Stadt sei froh, dass die Reihe mit Radio Oberland so einen „seriösen Veranstalter“ habe.

Was die Künstler anbelangt, sei es ihnen „extrem wichtig“ gewesen, so Reinhard, mit der Auswahl jeden aus dem Oberland ansprechen zu können. Vertreten sind zum Beispiel die Mundart-Band „Lenze & De Buam“, Alexander Eder & Band, bekannt aus „The Voice of Germany“ und der Münchner Künstler „Kaled“, der ebenfalls an dem Pressegespräch teilnahm. Er möchte seine Songs am Sonntag, 21. Juni, unplugged, also nur mit einem Pianisten und einem Gitarristen, präsentieren. Die Musik des Münchners ist nach eigenen Angaben „sozialkritisch, politisch aber auch unterhaltsam“.

Konzertfeeling trotz Corona?

Möglich machen soll das die Veranstaltungsreihe Radio Oberland Autokonzerte 2020. Pro Konzert sollen dabei 200 Fahrzeuge auf das Weilheimer Festplatzgelände passen. Damit die Umsetzung des Ganzen aber auch funktioniert, muss einiges beachtet werden.

Verlassen werden darf das Auto nur beim Gang zur Toilette oder in einer Notfallsituation. Auf dem Weg zum WC beziehungsweise im Wartebereich ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Eine Mund-Nasen-Maske muss bei der Einfahrt und beim Verlassen des Geländes sowie beim Toilettenbesuch getragen werden.

Zudem sind alle Bezahlungen kontaktlos zu erledigen. Das gilt auch für die Getränke und Speisen, die vor Ort angeboten werden. Wie Sebastian Höck von Getränke Sprenger berichtete, ist geplant, mit einem Fahrzeug zwischen den Autoreihen durchzufahren und dabei die Verpflegung anzubieten. Dafür, dass die Hygieneanforderungen eingehalten werden, kümmern sich vor Ort unter anderem das THW und ein Securitydienst. Außerdem erhält jeder Besucher zu Beginn des Konzerts einen Handzettel, auf dem die Regeln aufgelistet sind.

Damit die Anwohner des Festplatzgeländes nicht gestört werden, erfolgt die Übertragung der Livemusik per UKW. Die richtige Frequenz wird zu Beginn des Konzerts angezeigt. Daher darf auch nicht gehupt werden – die Lichthupe ist aber natürlich erlaubt. Damit auch alle Besucher einen guten Blick auf die Musiker haben, gibt es neben der Bühne zwei LED-Leinwände. Der Kartenverkauf erfolgt ausschließlich online. Tickets gibt es auf radio-oberland.de und unter ticketpay.de.

Die Hauptsponsoren der Veranstaltungsreihe sind Getränke Sprenger (Grainau), Wirtschaftsförderung Landkreis Weilheim-Schongau und VR-Bank Werdenfels eG.

Konzertbeginn ist jeweils um 20 Uhr, Ende um 22 Uhr. Eingelassen wird auf das Festplatzgelände ab 18 Uhr.

Programm: Freitag, 19. Juni, Lenze & Buam Samstag, 20. Juni, Alexander Eder & Band Sonntag, 21. Juni, Kaled + Hoamatbeat Samstag, 27. Juni, Jamaram Sonntag, 28. Juni, Die kleine Egerlaender Besetzung – Das Original

Von Sofia Wiethaler

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesen

DLRG warnt vor Gefahren beim Baden
DLRG warnt vor Gefahren beim Baden
Landrätin montiert Schild "Kein Platz für Rassismus" in Raisting
Landrätin montiert Schild "Kein Platz für Rassismus" in Raisting
Rund 300 Teilnehmer demonstrieren bei Friedensfest in Peißenberg
Rund 300 Teilnehmer demonstrieren bei Friedensfest in Peißenberg
Faust im Gesicht: Jugendlicher attackiert Gleichaltrigen
Faust im Gesicht: Jugendlicher attackiert Gleichaltrigen

Kommentare