Radom-Förderverein: Projekt für Technikinteressierte vorgestellt

Coaching für die Zukunft

+
Die Vorstandsmitglieder des Radom-Fördervereins v.li.: Armin Drescher, Sven Barth, Hannes Schmidbauer, Margarete Wasnick, Sabine Vetter, Ulrich Thoma und Otfried Werking. Nicht auf dem Foto ist Albert Schencking.

Raisting/Landkreis – Der Vorstand des Radom-Fördervereins berichtete auf seiner Mitgliederversammlung im Raistinger Gasthof „Zur Post“ von seinen Projekten des vergangenen Jahres und stellte zukünftige Pläne vor.

Im vergangenen Jahr ging es beispielsweise um die Erstellung und Installation der drei neuen Schautafeln am Erdfunkstelle-Wanderweg, der von Raisting aus Richtung Süden durch die Satellitenschüsseln führt. Die Tafeln stehen bei den großen Antennen in der Nähe des Hauptgebäudes der Firma Global Eagle (EMC) und informieren die Passanten über Geschichte und Technik des Satellitenfunks, die aktuelle Arbeit der vielen großen Antennen sowie das Industriedenkmal Radom. Gleich neben den Tafeln wurde zudem eine „Akustikstrecke“ eingerichtet, die für Groß und Klein spielerisch die Funktion all dieser Antennen erlebbar macht.

Im Sommer, teilt der Förderverein weiter mit, „haben die Mitglieder das Denkmal sonntags für Besucher geöffnet und wochentags Spezialführungen für Gruppen angeboten. Beides ist auch dieses Jahr wieder geplant.“

Bei den turnusgemäßen Wahlen wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt.

Heuer will der Förderverein ein neues Projekt anpacken: Zeitzeugen und Experten, die als Ingenieure und Techniker an der Erdfunkstelle gearbeitet haben, sollen „Neulinge“ coachen. Interessierten jungen Menschen, Elektrotechnikern und (Fach-)Lehrern (auch im Ruhestand) sollen damit die Technik und Geschichte des Satellitenfunks nahegebracht und Fachkenntnisse weitergegeben werden.

Der Radom-Förderverein möchte auch weitere Führer für die Radom-Besucher und Betreuer der Dokumente und des Satellitenfunkarchivs gewinnen. Wer mehr über die Arbeit der Antennen und das Industriedenkmal Radom in der Erdfunkstelle Raisting wissen möchte, meldet sich beim Radom Förderverein: vorstand@radom-raisting.de.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Unbekannter nähert sich Kindern
Unbekannter nähert sich Kindern
Landkreisbürger trifft Namensvetter aus Berlin
Landkreisbürger trifft Namensvetter aus Berlin
Susann Enders: "Arbeitspflicht statt Arbeitsverbot"
Susann Enders: "Arbeitspflicht statt Arbeitsverbot"
Sechs Straßenzauberer der Spitzenklasse faszinierten zwei Tage lang ihr Publikum
Sechs Straßenzauberer der Spitzenklasse faszinierten zwei Tage lang ihr Publikum

Kommentare