Raum für zwölf Klassenzimmer – Realschulanbau in Weilheim als Niedrigenergiehaus geplant

Von

BERNHARD JEPSEN; Weilheim/Landkreis – Der Kreistag hat in seiner jüngsten Sitzung die Genehmigungsplanung für die Erweiterung der Staatlichen Realschule Weilheim abgesegnet. Der Entwurf des Weilheimer Architekturbüros „Bioplan“ sieht am Südflügel des Schulhauses eine zweite Gebäudeachse vor, die über ein gemeinsames zweites Obergeschoss mit dem bestehenden Komplex verbunden werden soll. Der neue Trakt ist als Niedrigenergiehaus konzipiert und wird mit biologischen Baustoffen in Holzmassivbauweise erstellt. Den nachhaltigen Charakter der Planungen unterstreichen auch die Photovoltaikanlagen, die nach Fertigstellung auf dem flachgeneigten Pultdach installiert werden sollen. Mit einer Gesamtverkehrsfläche von rund 1100 Quadratmetern werden die Erweiterung und Aufstockung zusätzlichen Raum für zwölf Klassenzimmer schaffen. Die ebenfalls in Holzoptik gestaltete Innenarchitektur ist auf die modernen päda- gogischen Konzepte ausgelegt und berücksichtigt auch den Einbau von Mediensäulen und Computertafeln. Die Kosten für das gesamte Projekt belaufen sich auf rund 2,4 Millionen Euro. Um möglichst viele heimische Firmen mit Aufträgen zu versorgen, hat das Landratsamt eine gesplittete Ausschreibung vorgenommen. Die Bauarbeiten an der Realschule sollen laut Architekturbüro spätestens nach der winterlichen Frostperiode beginnen. Je nach Witterung könnte der Startschuss eventuell auch schon Anfang Januar fallen.

Meistgelesen

Weilheimer Gesundheitstag
Weilheimer Gesundheitstag
Mutig, witzig, weise – und über 100
Mutig, witzig, weise – und über 100
Made in Weilheim
Made in Weilheim
Neue Fassade für den Zentralbau
Neue Fassade für den Zentralbau

Kommentare