Herrenlose Pferde auf der Staatsstraße

Reitunfall bei Pähl: 55-Jährige schwer, Sechsjährige leicht verletzt

+
In Pähl hat eine Sechsjährige mit ihrer Reitlehrerin einen Reitausflug gemacht. Beide wurden verletzt, nachdem die Pferde scheuten.

Pähl - Zwei gesattelte Pferde auf der Staatsstraße. Von den Reitern fehlt jede Spur. Die Weilheimer Polizei machte sich vergangenen Mittwoch auf die Suche nach den Vermissten.

Kurz vor 16 Uhr bekam die Inspektion Weilheim einen Anruf von einem Verkehrsteilnehmer. Auf der Staatsstraße bei Pähl seien zwei gesattelte Pferde aufgefunden worden. Die habe man bereits eingefangen und bei einem angrenzenden Hof angebunden. Doch von den Reitern der beiden Pferde war nichts zu sehen. 

Bei der folgenden Suche konnten die zwei Reiterinnen, eine 55-Jährige aus Pähl und eine Sechsjährige aus Gauting, am nordöstlichen Ortsrand von Pähl aufgefunden und ärztlich versorgt werden. Das Mädchen konnten die Beamten leicht verletzt an die Mutter übergeben. Die 55-Jährige, die die Reitlehrerin des Kindes ist, wurde schwerer verletzt und musste ins Krankenhaus Starnberg gebracht werden. 

Den Unfallhergang konnte die Polizei wie folgt ermitteln: Das Pferd mit der Sechsjährigen wurde von der Reitlehrerin, die ebenfalls auf einem Pferd saß, hinterher geführt. Aus bislang unbekanntem Grund scheuten beide Pferde im Bereich der Schalkenbergstraße, warfen die Reiterinnen ab und rannten davon. Die Tiere blieben unverletzt.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sascha Henze stellt Weilheimern Leih-Bike zur Verfügung
Sascha Henze stellt Weilheimern Leih-Bike zur Verfügung
Vermisster Pizzalieferant flüchtet vor Polizei
Vermisster Pizzalieferant flüchtet vor Polizei
Pfaffenwinkel Ferien(s)pass ist wieder erhältlich
Pfaffenwinkel Ferien(s)pass ist wieder erhältlich
Enders regt Christkindlmarkt mit Abstand an
Enders regt Christkindlmarkt mit Abstand an

Kommentare