Lebenshilfe in Polling: An der Obermühlstraße entstehen zehn Zimmer und acht Appartements

Neues Wohnprojekt feiert Richtfest

+
Beim Richtfest für die neue Wohnanlage der „Lebenshilfe“ freuten sich gemeinsam v. li. Eugen Trautmann von der Sparkasse Oberland, Zimmerer Michael Geisenberger, Architekt Otto Fussenegger, Markus Fuchs (Sparkasse Peißenberg), Bürgermeisterin Felicitas Betz, Lebenshilfe-Vorstand Helmut Guggenmos, Wohnstättenleiter Thomas Gania und Heinrich Heiland von der ausführenden Baufirma.

Polling – Petrus hatte ein Einsehen und ließ es nur leicht nieseln, als kürzlich das Richtfest für die neue Wohnanlage der „Lebenshilfe Weilheim-Schongau e.V.“ an der Obermühlstraße gefeiert wurde.

Nach dem Richtspruch von Zimmerer Michael Geisenberger aus luftiger Höhe trafen sich alle Beteiligten und Gäste im Saal der Oberlandwerkstätten zu einer Brotzeit. Insgesamt 18 Wohnungen entstehen hier, die – wenn alles weiter planmäßig verläuft – im Herbst ihrer Bestimmung übergeben werden sollen. Darunter sind zehn Zimmer, vorwiegend für Senioren, sowie acht Appartements für ambulant betreutes Wohnen. Zusätzlich werden die Gebäude eine Tagesstätte für Senioren beherbergen, die nach ihrem Eintritt in den Ruhestand nicht mehr in den Oberlandwerkstätten tätig sind. Insgesamt leben 43 besondere Menschen in Polling, 39 davon an der Obermühlstraße. In den Werkstätten sind rund 160 Beschäftigte tätig. „Dass heute so viele Leute da sind, zeigt das Interesse an unserer Arbeit!“, sagte der Vorsitzende des Vereins „Lebenshilfe“, Helmut Guggenmos. Sein besonderer Dank gilt der Gemeinde, die sofort ein offenes Ohr für das Projekt hatte, dem Architekten und seinen Mitarbeitern, den Nachbarn, von denen die Grundstücke erworben werden konnten, der finanzierenden Sparkasse Peißenberg und natürlich den Bauleuten, von denen viele auch selbst Spender sind. „Wir wünschen uns, dass alles so gut und vor allem unfallfrei fortschreitet“, so Guggenmos. Auch Architekt Otto Fussenegger zeigte sich hoch erfreut: „Es ist eine schöne Aufgabe, ein Gebäude für besondere Menschen zu errichten!“

Bürgermeisterin Felicitas Betz überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde: „Wir sind stolz, dass wir eine so wunderbare Einrichtung am Ort haben und hoffen, dass sich auch die neuen Mitbewohner hier wohlfühlen werden.“

Von Bianca R. Heigl

Auch interessant

Meistgelesen

Spatenstich für Bürgerhaus/Jugendzentrum in Peißenberg gesetzt
Spatenstich für Bürgerhaus/Jugendzentrum in Peißenberg gesetzt
Motorradfahrer übersieht Pkw und verursacht Unfall
Motorradfahrer übersieht Pkw und verursacht Unfall
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Freilichtmuseum Glentleiten von Unwetter in Mitleidenschaft gezogen
Freilichtmuseum Glentleiten von Unwetter in Mitleidenschaft gezogen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.