Schichtbetrieb im Freibad

"Rigi-Rutsch´n" öffnet am 8. Juni wieder ihre Tore

+
Große Freude bei allen Wasserratten: Die Freibadsaison kann endlich starten!

Peißenberg – Am kommenden Montag, 8. Juni, startet die „Rigi-Rutsch´n“ mit knapp einem Monat Verspätung in die Sommersaison. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde ein mehrstufiges Schutz- und Hygienekonzept entwickelt.

Nach der Ankündigung von Ministerpräsident Markus Söder, dass am 8. Juni die Freibäder wieder öffnen dürfen, war für die Peißenberger Gemeindewerke klar, dass zu dem Termin auch die „Rigi-Rutsch´n“ ihre Tore öffnen soll. Am kommenden Montag um 9 Uhr beginnt der Badebetrieb. Ziel ist es, trotz Corona-Einschränkungen so viel Badegästen wie möglich den Besuch im Bäderpark zu gestatten.

Dazu werden die Öffnungstage in drei Badezeiten eingeteilt – von 9 bis 12 Uhr, von 12.30 bis 16 Uhr und von 16.30 bis 20 Uhr. Pro Badezeit dürfen sich nicht mehr als 650 Badegäste in der „Rigi-Rutsch´n“ aufhalten. Zwischen den drei Schwimmzeiten wird das Freibadgelände jeweils komplett geräumt. Auf der Liegewiese gelten die einschlägigen Abstandsregelungen, 1,50 Meter Mindestabstand.

Auch beim Schwimmen sollten die Badegäste auf die Einhaltung der Distanzregeln achten. Es sollte nicht zu lange in den Becken verweilt werden, da auch hier bei der Benutzung eine begrenzte Personenanzahl gilt. „Wir hoffen sehr, dass sich unsere Badegäste vernünftig verhalten, nur dann kann das Freibad dauerhaft geöffnet bleiben“, appelliert Gemeindewerksleiterin Ingrid Haberl an das Verantwortungsbewusstsein.

Das Innenbecken ist ebenso für den Freibadbetrieb geschlossen wie der Umkleide- und Duschtrakt im Hauptgebäude. Die Badegäste werden gebeten, die Sanitäranlagen auf dem Außengelände zu nutzen. Die Einrichtungen werden den Tag über regelmäßig desinfiziert und gereinigt. Das Nichtschwimmerbecken ist in den Morgenstunden für Senioren und Risikopatienten reserviert. Beim Eintritt im Bad werden die Personalien der Besucher aufgenommen, um bei Bedarf Infektionsketten nachvollziehen zu können. Die Daten werden maximal einen Monat gespeichert. Saisonkarten wird es heuer nicht geben. Für alle Badegäste gelten die ermäßigten Eintrittspreise des Früh- und Abendtarifs. Erwachsene zahlen fünf, Kinder und Jugendliche drei Euro. Kinder bis sechs Jahre sind frei. Der Saunabetrieb ist bis auf weiteres komplett geschlossen. Für die Gemeindewerke bedeutete die Entwicklung und Umsetzung des Schutz- und Hygienekonzepts viel Arbeit. Lob kommt aus dem Rathaus: „Wir freuen uns sehr, dass die Werke das in der Kürze der Zeit geschafft haben. Einen großen Dank an das Mitarbeiterteam“, betont Bürgermeister Frank Zellner: „Das Freibad ist wichtig für Peißenberg. Und es gibt wieder ein Stück Normalität zurück.“

Von Bernhard Jepsen

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesen

Sängerin Anamica Lindig initiiert Diskussionsrunde zu Existenznöten in der Kulturbranche
Sängerin Anamica Lindig initiiert Diskussionsrunde zu Existenznöten in der Kulturbranche
Vom Missionar zum Kirchenkritiker
Vom Missionar zum Kirchenkritiker
Sanierung Ortsdurchfahrt Tutzing
Sanierung Ortsdurchfahrt Tutzing
DLRG warnt vor Gefahren beim Baden
DLRG warnt vor Gefahren beim Baden

Kommentare