ÖDP/Bürgerforum wählt Rolf Beuting zum Bürgermeisterkandidat

+
Bürgermeister Rolf Beuting mit Bürgerforum-Sprecher Helmut Lechner (re.) und ÖDP-Pressesprecher Raphael Mankau (li.).

Murnau – Amtsinhaber Rolf Beuting geht mit voller Rückendeckung seiner Gruppierung ins Rennen um die Bürgermeisterwahl 2020.

Die Anhänger von ÖDP/Bürgerforum Murnau wählten ihn mit 100 Prozent der Stimmen zu ihrem Kandidaten.

Als Arbeitsschwerpunkte für die nächsten Jahre sieht Beuting die Schaffung bezahlbaren Wohnraums, Klimaschutz mit Stärkung von ÖPNV, Fußgänger- und Radverkehr sowie die Nutzung der Chancen zur Digitalisierung: „Der öffentliche Raum muss ein Stück weit neu verteilt werden.“ Jahrzehntelang sei einseitig auf Autoverkehr gesetzt worden, „wir leiden heute an verkehrsbedingtem Dichtestress“. Die Gemeinde, so Beuting, ist daher 2016 der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen beigetreten, in den letzten Jahren wurden zwei Radschnellwege gebaut beziehungsweise auf den Weg gebracht und Schutzstreifen im Ort geschaffen. „Das ist natürlich nur der Anfang, aber wir sind auf dem richtigen Weg.“

Ein intelligent und nach Bedarf einsetzbarer Ortsbus ist gerade im Vergabeverfahren und mehrere Gehwege seien barrierefrei umgebaut worden. Erforderlich sei auch die Stärkung des Werdenfels-Taktes der Deutschen Bahn. Ein weiteres großes Thema stellt für Beuting die „Explosion der Immobilienpreise“ dar: Die Preise für Bauland in Murnau haben sich in den letzten fünf Jahren mindestens verdoppelt, und auch die Mietpreise sind weiter gestiegen. Die Situation sei nicht mehr hinnehmbar. Die Schaffung bezahlbaren Wohnraums sei „eine neue, wichtige Aufgabe für unsere Kommune“. Konkrete Projekte seien am Längenfeldweg und an der Adalbert-Stifter-Straße in der Umsetzung, am ehemaligen Gemeindekrankenhaus werde ein Genossenschaftsprojekt geplant.

Die Schaffung von Arbeitsplätzen vor Ort sowie die Digitalisierung sieht Beuting als weitere wichtige Arbeitsfelder. Das Innovationsquartier im alten Gemeindekrankenhaus sei ein Leuchtturmprojekt für Existenzgründer, kleine Unternehmen und die Digitalbranche im ländlichen Raum. Der Breitbandausbau sei wichtig für Murnau, „auch wenn leider noch nicht alle Unternehmen bestellt haben“.

Beuting will im Gemeinderat „wieder mehr die Gemeinsamkeiten suchen, so wie wir das im Herbst 2014 mit einer gemeinsamen Klausur getan haben“. Er ist der erste Bürgermeisterkandidat, der bisher in Murnau nominiert wurde. Die Gruppierung ÖDP/Bürgerforum Murnau wurde im Jahr 2014 nach eigenen Angaben mit über 22 Prozent der Stimmen und sechs Mandatsträgern die zweitstärkste Kraft im Gemeinderat.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Raistinger Betteltanz 2019
Raistinger Betteltanz 2019
Neuauflage Brandner Kaspar Weilheimer Festspiele
Neuauflage Brandner Kaspar Weilheimer Festspiele
Hund in Peißenberger Gaststätte vergessen
Hund in Peißenberger Gaststätte vergessen
Entlastungsstraße: Sondersitzung in der Weilheimer Stadthalle
Entlastungsstraße: Sondersitzung in der Weilheimer Stadthalle

Kommentare